Posts by Seven of Nine

    yes, the new Shelly Plus 1 / Plus 1PM is capable to do that with via ShellyScript.. (Firmware with scripting is currently in beta stage)


    What the script needs to do: fetch an external Website somewhere from the internet and if unreachable (anything else except HTTP 200 status code) turn off and then turn on the local relay. For sure the 4G router has to powered from the Shelly relay.


    I'll post a scritping example later this day.

    Denkbar wäre ein Shelly Plus 1, der via Timer-Script den Input des Uni abfragt und sein (ungenutztes Relais) dann synchron zum Shelly Uni Input schaltet aber auch das ist eigentlich Flickwerk.


    meines Erachtens gibt es zwei sinnvolle Lösungen:

    - die App kann das JSON von /status sauber verarbeiten

    - eine Smarthome-Zentrale (ioBroker, HomeAssistant etc ) oder eine andere Art von Parser (Webserver + Scriptsprache) dazwischen.


    Raspberry Pi, Docker Container auf einer Synology, ein dauerlaufender PC etc. ist dann allerdings Voraussetzung.

    Ich hatte nun dem Shelly eine neue (feste) IP vergeben und beim Konfigurieren der Integration kommt die Fehlermeldung, dass auch diese neue IP schon konfiguriert sei - obwohl diese bis dato frei war.

    ok, und du bist sicher, dass kein anderer Shelly plötzlich offline gegangen ist? Ich würde mal im Router gucken, ob und wenn ja welcher Client nun welche IP hat.. IRgendwo wirst du vermutlich einen Konfikt haben..


    ich hab schon häufiger mal wieder Shellies aus dem HA gelöscht, nach Neustart des Cores wurden die bisher immer wieder gefunden.. und auch das händische Hinzufügen hat bisher immer geklappt (z.B. beim Wechsel der IP von einzelnen Shellies).

    unter Einstellungen - Geräte ist der auch nicht sichtbar?

    in den yaml files habe ich die Shellies nicht gefunden, denke der speichert die in der home-assistant_v2.db

    Ich hatte nun dem Shelly eine neue (feste) IP vergeben und beim Konfigurieren der Integration kommt die Fehlermeldung, dass auch diese neue IP schon konfiguriert sei

    Das spricht dafür, dass ein anderer Shelly die IP benutzt.. guck doch bei der IP mal auf das WEbinterface vom Shelly, wenn da ein "Device Name" vergeben ist wird dieser im HA übernommen, wenn der nicht definiert ist taucht der Shelly mit dem Namen shelly25-xxxxxxxxxxx auf.

    Von Hause aus geht sowas nicht.


    per Script ist sowas sicher machbar, der Shelly 3EM speichert ja den Verbrauch.


    Dazu müsste man nur zu den entsprechenden Zeiten, also jeden Samstag um 15 Uhr und jeden darauf folgenden Samstag um 10 Uhr die entsprechenden Werte über die REST-API vom Shelly abfragen: http://ip-vom-shelly/status


    interessant sind dort nur die Totals aus dem emeters-Baum (Wert ist in Wh)


    pasted-from-clipboard.png


    Das klappt aber nicht über die Cloud. Dazu müsstest du den Shelly direkt per Netzwerk erreichen (lokal oder per VPN).

    Den i3 habe ich leider nicht, gehe aber davon aus, dass der Eingang hardwareseitig betätigt werden muss.

    korrekt, der Input wird nicht über HTTP sondern mittels angeschlossenem Schalter /Taster verändert. Deshalb kann man vom UNI aus den Zustand des Inputs am I3 zumindest über HTTP nicht verändern.


    PatrickR

    Ohne konkret zu wissen, ob die Kamera-App das JSON auswerten kann wird es schwierig eine Lösung zu finden. Was genau möchte die Kamera denn an der Stelle haben? einfachen Text wo nur ON/OFF drin stehen oder gehen auch komplexere Sachen?

    Eventuell verlinkst du mal ein Handbuch der Kamera/App..

    Das geht auch alles direkt über Javascript, vorausgesetzt der Haken bei Allow Cross Origin Ressource Sharing ist gesetzt.
    Hab hier mal was zusammengebastelt und ein paar Kommentare reingeschrieben. bei der Gelegenheit hab ich es auf die .fetch-API vom Browser umgebaut. Die ist etwas eleganter und moderner als der XMLHttpRequest..


    ich hoffe das ist soweit verständlich, wenn nicht einfach fragen..


    bei der Ersteinrichtung muss ein Shelly zwangweise über die App mit der Cloud verbunden werden, da beim "ersten Kontakt" die Verknüpfung zwischen Cloud und Benutzerkonto hergestellt wird.. das funktioniert nicht über das Webinterface.


    Frage:

    Kann es sein, dass die 3 betroffenen Shellies (scheinen ja alle was mit dem Pool zu tun zu haben) zu weit weg vom Router sind und deshalb immer mal wieder die WLAN-Verbindung verlieren?

    auch wenn andere Shellies an ähnlicher Stelle verbaut sind und Empfang haben: der Empfang ist von vielen Faktoren abhängig.

    - Wasser in der Nähe?

    - andere Störquelle in der Nähe

    - Position des Shelly ungünstig wegen der Antennen-Ausrichtung (manchmal reich eine 180-Grad Drehung und der Empfang ist wesentlich besser)..


    Ich bin mir jedenfalls relativ sicher, dass die hier im Thema behandelten Probleme mit deinen speziellen Problemen nichts zu tun haben.

    Der Rollladenmotor wird seinen Neutralleiter und den Schutzleiter oben im Rolladenkasten kriegen, von da wurde ein 3-adriges Kabel nach unten gezogen.. Braun hat dauerhaft den Außenleiter, blau und grün/gelb als Rückweg dann je nach Fahrtrichtung.


    grün/gelb darf man aber nicht zweckendfremden, das ist (so wie es bei dir gemacht wurde) ausdrücklich verboten. Die Farbe darf ausschließlich als Schutzleiter fungieren.


    Wie man die Installation meines Erachtens (ohne viel Dreck) retten kann:

    einen Shelly 2.5 direkt im Rolladenkasten verbauen (ohne verbindung zum Schalter/Taster), also lediglich N+L sowie O1 und O2 zum Motor.

    die 3 Adern nach unten den Farben nach korrekt auflegen, also braun für L (ist vermutlich schon richtig) , blau für N und grün/gelb für Erde

    in der Dose beim Schalter dann einen zweiten Shelly 2.5 einbauen. Bei dem dann N+L sowie die beiden SW-Anschlüsse mit dem Schalter verbinden.


    Den Shelly 2.5 im Schalter kannst du dann als "Fernsteuerung" über DDD/Actions für den im Rollladen-Kasten verbauten Shelly nutzen.


    Dann hätten alle Adern die korrekten Farben und es wäre ohne Dreck (Wand aufstemmen und 5-adriges Kabel ziehen) zu realisieren.


    Aber, und da haben die beiden Anderen absolut Recht: such dir eine Elektro-Fachkraft und mach da bloß nichts auf Verdacht, also anhand von Farben. Meine Vermutung sollte unbedingt mit einem entsprechenden Messgerät (Multimeter, Duspol) überprüft werden.

    naja, wenn du explizit einen window.open benutzt dann ist es nicht verwunderlich, dass sich ein entsprechendes Fenster öffnet..

    was du machen möchtest ist ein im "Hintergrund" stattfindender Aufruf der URL, das geht z.B. über ein XMLHTTPRequest Objekt.


    Das könnte dann ganz einfach (aber nicht schön) so aussehen.


    Da solche Ajax-Requests auf "Fremde URLs" aber von Hause aus vom Browser verboten werden muss, damit du auch Feedback vom Aufruf bekommst, im Shelly eine Option gesetzt werden..

    Die Findest du unter Internet & Security - Advanced Developer-Settings. Der Haken bei "Allow Cross-Origin Resource Sharing" muss gesetzt werden.


    pasted-from-clipboard.png

    Liegt es daran das evtl. am linken Shelly ein anderer Stromkreis an den Schaltern liegt als am rechten?

    das hast du doch hoffentlich vorher gemessen, oder?


    es ist in der Konstellation zwingend notwendig, dass ALLE L und SW an der selben Phase angeschlossen werden. Ansonsten wird der linke Shelly bei Betätigen des Schalters mit 400v gespeist und das geht nicht lange gut..

    Eine Brennstelle hat mir bereits bei mehreren Shelly 1 den Schalteingang zerstört.

    Taster geht begrenzte Zeit, dann nicht mehr
    Über App ist schalten weiterhin möglich
    Shellies reagieren auch nach zurücksetzen an anderem Taster nicht mehr auf dne Schalteingang
    Hier muss ich noch den Taster messen

    da solltest du dringend messen..

    ich würde drauf tippen, dass an SW und L zwei unterschiedliche Phasen anliegen.. Bei Schaltern gibt sowas in der Regel einen lauten Knall weil der Shelly dann mit 400v gespeist wird. Bei einem Taster kann ich mir aber durchaus vorstellen, dass nur der SW-Eingang abraucht.

    Shellies Dimmen ging da wohl nicht (zumindest ohne weitere Einrichtung) und man muss sich halt in die Bedingungen einarbeiten, um etwas zu automatisieren.

    ja, aber Automatisierungen sind m.E. wesentlich einfacher zu erlernen als Blockly..

    - Man definiert ein oder mehrere Auslöser

    - man definiert ein oder mehrere Bedingungen

    - man definiert ein oder mehrere Aktionen


    Beispiel:

    - Auslöser - Fenster Auf

    - Bedingung: zwischen 7-22 Uhr

    - Aktion: - Thermostat ausschalten


    und wenn dir im Lovelace-Dashboard Elemente fehlen installierst du einfach den HACS (Home Assistant Community Store) über die Integrationen..

    Dann kriegst du gefühlt eine Million neuer Möglichkeiten das Dashboard anzupassen..


    Hier mal ein Beispiel für einen Dimmer mit Slider-Ansicht oder einen Rollladen:


    pasted-from-clipboard.png


    Warum ich HomeAssistant Einsteigern empfehle:

    - es ist sehr einfach (im Vergleich zum ioBroker oder OpenHAB)

    - man erzielt sehr schnell Ergebnisse. Ich hab z.B. keine Lust mit Wochenlang mit einem Smarthome-System zu beschäftigen und erst ein oder mehrere Scriptsprachen zu lernen bevor irgendetwas klappt.

    - in Verbindung mit HomeAssistant OS ist die Installation auf einem Rapsberry kinderleicht

    - Es werden sehr viele Smarthome-Geräte out-of-the-box unterstützt

    - man kann den HA extrem einfach (durch den Community Store HACS) erweitern, anpassen..

    Hast du es selbst am Laufen oder verlässt du dich auf Aussagen anderer? I

    klar hab ich das selbst laufen, sonst würde ich das nicht empfehlen.


    - reichlich Shellies (siehe Signatur), darunter auch 5 neue (Pro4Pm, 2x Shelly Plus1 und 2x Shelly Plus 1 PM)

    - 5 Aqara Fenster Sensoren (Zigbee)

    - 3 x Comet Spirit Zigbee HeizkörperThermostate
    - 3 Samung Smart TVs

    - FritzBox

    - diverse Google Cast Geräte

    - Plex Media Server

    - Synology DSM Integration


    und im Gegensatz zu den meisten Anderen habe ich hier auch einen ioBroker und einen OpenHAB3 laufen (beide zu Spielzwecken in Containern), kann also sehr wohl die Unterschiede beurteilen und kann sicher sagen:

    - HomeAssistant ist mit weitem Abstand das am einfachsten zu installierende System.

    - Anlegen von Automatisierungen ist erheblich einfacher als z.B. Blockly

    - Die GUI kann wesentlich einfacher angepasst werden als sich mit VIS irgendwelche Visualisierungen zu erstellen


    Visualisierungen kann der HA komplett out-of-the Box, hier mal ein paar Beispiele.. die waren mit ein paar Mausklicks und ein paar Text-Anpassungen erledigt..

    Gleiches gilt für die Automatiserung:

    - Temperatur abhängig von der Tageszeit und dem Zustand anderer Entitäten (Fenster offen/ geschlossen) steuern

    - Pushnachricht wenn Waschmischine fertig

    ...


    pasted-from-clipboard.png   pasted-from-clipboard.png

    pasted-from-clipboard.png

    um mal wieder auf das Ursprungsthema zurückzukommen:

    - für die Hausüberwachung des Stromverbrauchs: einen Shelly 3EM

    - für die Lichter: ShellyPlus1 oder Plus1PM, ggf. Shelly 2.5 wenn mehrere lampen in einem Doppel-Wechselschalter zusammenlaufen. Alternativ ShellyDimmer2 falls dimmbare Lampen gewünscht sind.

    - für die Steckdosen: Shelly plus 1 / plus 1Pm (wenn unsichtbar unter der steckdose gewünscht ist) oder einfach den Plug / Plug-S


    Als Smarthome-Zentrale würde ich HomeAsisstant nehmen. Das ist extrem einfach zu betreiben und kann auch problemlos im Docker-Container laufen. Außerdem hat HomeAssistant eine sehr übersicthliche Oberfläche (inkl. Smartphone-App für Android und IOS), die sich schnell und einfach anpassen lässt..

    bei dem man durch 1x Drücken "an-aus-an-aus" generieren kann? Und durch nochmaliges Drücken "an-aus"?

    ob das mit einem alten Shelly1PM geht ist fraglich, ich bin mir nicht sicher ob der zwei Schalt-Befehle direkt nacheinander an sich selbst schicken kann.


    mit einem Shelly Plus 1 bzw. Shelly Plus 1 PM sollte das mittels ShellyScript aber auf jeden Fall gehen.

    MQTT bedeutet aber: Shelly Cloud (und damit die Shelly App) geht nicht ;)


    ICh würde HomeAssistant in Verbindung mit HomeAssistant OS auf dem PI 4 installieren, das ist ein extrem einfach zu verstehendes und komplett fertiges System inkl. Betriebssystem.


    Statt MQTT würde ich Coap nutzen. Dann lassen sich die Shellies auch über die Cloud ansteuern, wahlweise mit der App oder mit Alexa / Google Home.


    Eine Automatisierung "wenn Taster1 vom I3 gedrückt alle Rollos öffnen" lässt sich mit ein paar Mausklicks anlegen..

    das kriegt dein Kunde vermutlich in kürzester Zeit selbst hin..