Posts by Eulhofer

    Hallo zusammen,


    vielleicht stelle ich mich ja mal wieder ein bisschen dumm an (Montagmorgen und ich hatte erst einen Kaffee :sleeping: :(


    Ich hab mal die Beta-App installiert und beim Rumstöbern ist mir aufgefallen, dass mein Door/Window 2 ein Update will...

    Trotzdem erstmal weiter geschaut, was die App noch so bringt. Dabei ist mir aufgefallen, dass es bei den Settings im Bereich "I/O Actions" (alte App "I/O URL Actions) die Option "Report URL" gibt - ist mir bisher noch nie aufgefallen und ich könnte mir vorstellen, dass es die vielleicht bei Inbetriebnahme vor einem Jahr noch nicht gab...

    Egal - intuitiv kontte/kann ich mir keinen Reim auf die Option machen. Versuche im Lexikon fündig zu werden führten dazu, dass ich erstmal mit der neuen Darstellung des Lexikons klar kommen musste und dann bei "Door/Window 2 -> Einstellungen im Shelly Hauptmenü" lediglich die Shelly1 Angaben gezeigt bekomme - nichts D/W2-spezifisches. Auch die Konsultation der Einträge "Shelly Door/Window 2", "Montagehinweise", "Http-Requests (Überblick/Allgemein etc.)" brachte mich nicht weiter.

    Im Forum selbst habe ich dann ein paar Anfragen dazu von englischschreibenden Usern gefunden und eine Antwort von 66er . Allerdings wurden die meisten Anfragen gar nicht beantwortet - trotzdem als "Erledigt" markiert. Und die Antwort von 66er bezog sich leider auf Shelly H/T in Verbindung mit Homatic, was mir leider nicht wirklich weiter hilft.


    Also - meine Fragen:

    Hat jemand schon mal irgendetwas bei "Report URL" eingetragen? Was wird "reportet"?

    Wo finde ich die entsprechenden Informationen im Lexikon?


    Freue mich auf "Erhellungen"...

    Messen? Die Steuerspannung vom Tor natürlich. Auf Dem Klingeldraht werden keine 230VAC anliegen... also was dann? AC? DC? Spannung? Klemmenverfügbarkeit für Abgriff Steuerspannung etc. Etc. Etc....

    also sehe ich das richtig das der shelly 1 nicht für mein garagentor geeignet ist?

    ...

    Wieso?


    Was hast Du denn an Steuerspannung gemessen?

    Bisher begründen sich alle Antworten hier auf deine Minimalinformationen.

    Bring doch mal Fakten, Messwerte, technische Daten... vielleicht geht ja doch was...

    Dann tausch mal die Adern an Shelly-N und Shelly-L.... Sw bleibt so.... hilft meist...


    Wenn du noch über App, Alexa etc schalten willst, dann stell Power-On auf restore und Button type auf edge (oder bei Taster auf momentary) .

    External switch brauchst du nur bei einem Schalter an einem AddOn.

    Wenn du nur eine Leitung von den 9 Leuchtmitteln her hast, dann würde ich die auf einen Ausgang klemmen. Ich erkenne da keine Amgabe bezüglich der Lastgrenzen oder -verteilung der Ausgänge... Vermutlich sind die intern eh zusammen geschaltet....

    Hammer!


    Ich glaub einen 3,5KW-Verbraucher an einer stinknormalen Steckdose mit Zwischenstecker würde ich keine 10 Minuten unbeaufsichtigt laufen lassen... Hoffentich liegen da wenigstens geeignete Leitungsquerschnitte und eigene LS-Schalter...

    Hallo Fabian,


    nach 47x lesen bin ich nun endlich dahinter gestiegen wovon du sprichst, wenn Du vom Dimmer schreibst...

    Wäre geschickt gewesen, wenn Du gleich von z.B. "Original-Lampendimmer" und "Shelly-Dimmer" gesprochen hättest, dann wäre sofort sichtbar gewesen, dass es sich bei dem "einer der beiden Dimmer ist ... abgeraucht"... nicht um einen Shelly-Dimmer gehandelt hat.

    So war ich gedanklich erstmal länger auf der Suche, warum der Shelly-Dimmer2 abgeraucht sein könnte...


    Nun gut - wenn ich es richtig verstanden habe, dann sollen die alten Lampendimmer/-trafos raus und jeweils durch eine Kombination Shelly-Dimmer2 plus Trafo ersetzt werden. Richtig?

    Im Grunde musst Du nur nach einem passenden Trafo (der sich beim Dimmen nicht in eine Sirene verwandelt) suchen, der in Deine Lampe passt (vom Platz/Bauform her) und der die 12VAC/160Watt zur Verfügung stellt.


    Die beiden von Dir verlinkten Anschlußbilder sind von der Dimmerseite her völlig identisch und strang genommen hätte es keine zwei Bilder gebraucht, wann man statt der Rinkerntrafos bzw. des elektronischen Trafos einfach eine "Blackbox" mit Primär 230VAC, Sekundär Lampenspannung eingezeichnet hätte. Die Lexikonautoren waren so fleißig diese Variationen in separate Bilder zu packen, um Verständnisproblemen vorzubeugen...

    Hallo Andreas,


    ohne übergeordnetes System mit Datenspeicherung wird nicht so einfach gehen...

    Die Daten liegen in der Cloud und sind direkt dem Shelly mit der entsprechenden Device-ID zugeordnet.

    Bleibt aktuell lediglich die Daten aus dem Plug zu ziehen (csv-Export) und z.B. in einer Tabellenkalkulation einzupflegen - und ab jetzt die Datei mit 1PM-Daten zu ergänzen.

    Hallo Andy,


    wenn das wirklich so ist, dass es mehrere Sekunden zu mehr als 3,5kW kommt, dann solltest Du vielleicht eher mal darüber nachdenken dem Verbraucher (ich gehe mal davon aus, dass es sich um einen Einzelverbraucher handelt und du nicht die halbe Ortschaft über Mehrfachsteckdosen mit dem Plug schaltest) eine Einschaltbegrenzung zu verpassen.

    Dem Plug die Sicherheitsfunktion zu nehmen kann auch nicht die Lösung sein - wenn der dann in einem Jahr die weiße Fahne schwenkt und ein neuer Plug fällig ist, dann ist der Frust groß.

    Das ist doch schonmal sehr aufschlußreich....


    Wie weit sind die Speicher (Puffer-/WW-) auseinander? Ggf. könntest du an dem "Pumpenshelly" und dem AddOn beide Temperaturfühler anschließen... Bliebe die Auswertung/Steuerung...

    Leider gibt der Shelly selbst bzw. die Szenenerstellung zur Zeit noch keine vergleichende Auswertung der Sensordaten her - hier müßte ein übergeordnetes System einspringen bzw. ein kleines Skript in einem Shelly der neuen Generation (wobei es für diese meines Wissens noch keine AddOns zu bestellen gibt).


    Ich hatte - bevor ich meine komplette Steuerung auf SPS umstellte - genaus dieses Problem. Unser Vorbesitzer hatte einfach ein Thermostat vor die Ladepumpe geschaltet und das leiß die Pumpe munter laufen, selbst, wenn das Wasser im Puffer viel kälter war, als das Wasser im WW-Speicher selbst...


    Daher hatte ich übergangsweise so einen Differenztemperaturschalter montiert:


    11)


    Nun läßt Deine Beschreibung und die Skizze erkennen, dass der Solarwärmetauscher im Warmwassertank sitzt. Mit Einsatz des o.g. Reglers wäre natürlich die bisherige Nutzung der überschüsigen Solarwärme zur Aufheizung des Puffers nicht mehr gegeben. Da könnte dann ein weiterer Temperaturschalter helfen, der Quasi die Pumpe wieder freischaltet (den Differenzschalter brückt), wenn der WW-Speicher z.B. wärmer als 65°C ist... Das könnte sogar ein simpler Shelly1 mit AddOn leisten...


    Allerdings kommst du dann doch langsam in einen Aufwand-/Kostenbereich, für den man gut eine Kleinsteuerung (Siemens Logo, Eaton Easy E4) bekommt und die einem dann gleich maximale Flexibilität bietet...