Shelly1 Relais immer offen trotz Schaltvorgang

  • Hallo liebe Freunde der Hausautomation,

    nach knapp einem Jahr in der Wand ist mein Shelly jetzt nicht mehr bereit,den Strom abzuschalten. Was ist passiert?

    Ich habe 2011 eine neue Elektrik in meine Wohnung bekommen. Seit dem ist es so, dass der Ring, an dem mein PC und meine Internet Technik hängt, irgendwie fehlerhaft sein muss. Bei jedem 10. Mal PC anschalten fliegt der FI raus. Das hat mich bereits verschiedene Geräte gekostet, die diese Spannungsspitzen vor dem Auslösen des FI nicht abkonnten (Festplatten, Netzteile, etc). Der Shelly1 ist jetzt halbtot nach dem letzten FI Zirkus. Man hört das Relais noch "KIick Klack" schalten, es ist aber immer offen und lässt die volle Spannung durch.


    Krass finde ich, das eine Woche später der manuelle Schalter, den ich zwischen PC und Steckdose geklemmt habe, um den Shelly zu ersetzen, ebenfalls mit einem großen Funkenblitz abgeraucht ist und zwar auch im Offen-Zustand. Ich bin schon am überlegen, ob ich der Vermieterin mal nahe lege, den Elektriker ran zu holen. Ich fürchte das nur wie der Teufel Fliegen, weil der Elektriker und seine Jungs mussten nach der Neuverkabelung noch drei mal raus kommen, weil sie z.B. ganze Räume vergessen haben zu versorgen. Alles in den Räumen verlegt,Versorgungsleitung vergessen. Andere Leitungen aus anderen Gründen defekt/kein Strom, etc. - war ne Katastrophe. Der "sensible FI" im Wohnzimmer ist mir erst sehr viel später aufgefallen und wird schwer als Fehler der Handwerker nachzuweisen sein. Auf jeden Fall hab ich das jetzt lange toleriert und nun ist Shelly gestorben. Anscheinend.


    Warum die Story dazu? Ich will ne Einschätzung von Elektrikern oder Shelly-Support haben, ob das Rausfliegen eines FI, bzw. die verursachende Spannungsspitze, einen Shelly wirklich zerstören können, bevor ich mich an meine Vermieterin wende.


    Ach ja und fast als Nebenthema: sind dauer-offene Relais bekannt und wenn ja, gibt's ne Möglichkeit, die zurück zu setzen oder ist das definitiv ein Hardware-Schaden?


    Beste Grüße,

    Sneaky

  • Hallo,

    was hängt denn genau alles dran bzw. was läuft alles über den FI und den Shelly?


    Und ja, ich vermute auch, das die Kontakte des Shelly verbrannt sind und zusammenkleben. Zurücksetzen geht da nicht mehr. Shelly neu!

    Grüße Jens


    Mein smartes Home:

    - in Betrieb 4 Shelly 1, 10 Shelly 1PM und 18 Shelly 2.5, 13 Shelly i3, 4 Dimmer2 und 3x Flood, 4xDoor/Window2, Shelly 3EM

    Netzwerk Fritzbox 7490 + Mesh-Repeater (3000,2400,3x1200)

  • Seit dem ist es so, dass der Ring, an dem mein PC und meine Internet Technik hängt, irgendwie fehlerhaft sein muss. Bei jedem 10. Mal PC anschalten fliegt der FI raus.

    Dann solltest Du mal überlegen ob es nicht möglich ist die Technik auf mehrere Stromkreise aufzuteilen oder zeitversetzt zuschalten zu lassen.

    Du hast da mehrere Schaltnetzteile im Stromkreis, beim gleichzeitigen Zuschalten ist es dann normal das der FI kommt. Das ist kein Defekt in der Anlage, sondern schlechte Aufteilung der Verbraucher.


    Wenn Dir die Kontakte festbrennen ist es ebenfalls kein Defekt an sich, es ist ebenfalls schlechte Bemessung. Was den Shelly selbst betrifft, da muss ein Ersatz her.

  • bitte um genaue FI Type, kann sein das du einen falschen hast der zu Empf ist ...

    Derzeit: 3x Shelly RGBW2 , 2x Shelly Door/Window 1, 4x Shelly Plug S , 7x Shelly 1 , 2x Shelly H&T , Raspberry4 4GB, TouchScreen mit ObenHab 2,5 ;

    Homewizzard mit div; G Homa ... Handy Android Samsung S10 Android 10 ..

  • Grundsätzlich muss durch eine Elektrofachkraft vor Ort untersucht werden, warum ein FI ausgelöst hat. Diesen immer wieder "reinzudrücken" finde ich persönlich grob fahrlässig.

    Es kann auch eine Leitung beschädigt sein, auf der zwischen 2 Adern ein ständiger Kriechstrom unterwegs ist. Wärmeentwicklung an einer solchen Stelle ist nicht ausgeschlossen.

  • Grundsätzlich muss durch eine Elektrofachkraft vor Ort untersucht werden,

    wenn er schon bei der Errichtung Probleme hatte ;)


    jetzt müssen wir erstmal wissen welchen FI er hat etc ;)

    Derzeit: 3x Shelly RGBW2 , 2x Shelly Door/Window 1, 4x Shelly Plug S , 7x Shelly 1 , 2x Shelly H&T , Raspberry4 4GB, TouchScreen mit ObenHab 2,5 ;

    Homewizzard mit div; G Homa ... Handy Android Samsung S10 Android 10 ..

  • Sorry, aber seit 9 Jahren springt regelmäßig der FI raus, ohne dem Fehler auf den Grund zu gehen. Der FI ist dafür da, um gefährliche Ströme durch den Körper zu vermeiden und ist nicht einfach immer wieder reinzudrücken.

    Ich nehme an, dass der FI für die gesamte, bzw. fast die gesamte Wohnung ist (inkl. Badezimmer und evtl. Außensteckdose). Der sollte dann größer als der LS dimensioniert sein und nicht vor dem LS bei Überlast auslösen.


    Der TE kann sich ja mal mit einer Verlängerung von einer Steckdose Strom holen, die an einer anderen Sicherung hängt, und gucken, ob der FI dort auch auslöst.


    Bei mir war im Gartenhaus eine Hängeleuchte auf einen Haken gehängt. Zwischen Haken und Hängeleuchte hat der Vorbesitzer leider den N eingeklemmt, reichte jedoch nicht aus, um den FI ständig auszulösen. Immer wenn ich eine Flex an egal welcher Sicherung angesteckt habe, flog beim Einschalten der Schutzschalter des Gartenhauses raus. Ich habe dann ab Verteilung jeden Strang durchgemessen und habe den Fehler beseitigt.


    Mir persönlich wäre zu meiner eigenen Sicherheit daran gelegen den Fehler schnellstmöglich zu finden.

  • ein FI löst nicht bei Überlast aus! das werden Einschaltströme gegen Erde sein, kommt gerne von Netzteilen wegen Entstörung und so, und JA ok 9 Jahre ist viel, da hat sich einiges getan, der FI wird zum heutigen Stand der Techik zu tauschen sein, event sollte man dann auch gleich einen Überspannungsschutz einbauen, zumindest den Groben im Verteiler ;)

    Derzeit: 3x Shelly RGBW2 , 2x Shelly Door/Window 1, 4x Shelly Plug S , 7x Shelly 1 , 2x Shelly H&T , Raspberry4 4GB, TouchScreen mit ObenHab 2,5 ;

    Homewizzard mit div; G Homa ... Handy Android Samsung S10 Android 10 ..

  • ein FI löst nicht bei Überlast aus! das werden Einschaltströme gegen Erde sein, kommt gerne von Netzteilen...

    :thumbup:

  • Stimmt auch wieder, bestenfalls bei einem Kurzschluss löst ein FI aus, aber auch nicht alle. Der Fall wäre eh sehr unwahrscheinlich, ohne einen LS auszulösen.


    Es wird eine Isolationsmessung gemacht werden müssen (Leitungen und Geräte). Meine Meinung dazu ist halt, dass ein Laie den Fehler vielleicht eingrenzen kann, nach 9 Jahren jedoch so langsam einen Elektriker nachsehen lassen sollte, warum der FI ständig rausspringt.

  • auch bei Kurzschluss löst ein FI nicht aus!!


    ja ISO Messung wäre nicht verkehrt, aber teuer weil Aufwendig, daher die Frage nach der FI Type

    Derzeit: 3x Shelly RGBW2 , 2x Shelly Door/Window 1, 4x Shelly Plug S , 7x Shelly 1 , 2x Shelly H&T , Raspberry4 4GB, TouchScreen mit ObenHab 2,5 ;

    Homewizzard mit div; G Homa ... Handy Android Samsung S10 Android 10 ..

  • Das hat mir nun keine Ruhe gelassen, da ich meine, dass ich sowas früher in der Hand gehabt habe, ist nun ja aber auch schon 17 Jahre her...


    Z.b. Hager bietet ein Zusatzmodul an, welches an den FI montiert wird und bei Überstrom den FI anscheinend mit auslöst.

    Oder auch in einem Gerät, z.B. Hager ADS916D 16A Fehlerstrom Leitungsschutzschalter FI B 30mA


    Ist ja nicht ausgeschlossen, dass der TE so etwas oder etwas ähnliches verbaut hat.

  • bitte Brems dich etwas ein und nicht immer gleich so Übertreiben, fiel mir schon öfter auf hier im Forum ;)

    Derzeit: 3x Shelly RGBW2 , 2x Shelly Door/Window 1, 4x Shelly Plug S , 7x Shelly 1 , 2x Shelly H&T , Raspberry4 4GB, TouchScreen mit ObenHab 2,5 ;

    Homewizzard mit div; G Homa ... Handy Android Samsung S10 Android 10 ..

  • Irgendwie langweilig die Threadbattle vom Werner und Schubbie.

    Wartet doch erstmal eine Antwort ab. :saint:

    Ihr hab beide solange recht bis einer mehr recht hat.

    MfG Lötauge


    alles kann, nichts muss


    3x Shelly1, 2x Shelly2.5, 2x Shelly Dimmer auch im Button (2x), 2x UNI, 3x OBI Steckdose mit Tasmota. Shelly App, IOBroker auf RaspberryPi4B(4GB), Fritz!Box7590, Fritz!Repeater2400, 2x Fritz!DECT301 HKR

  • Wenn man "preisgünstig" im Osten Europas einkauft, kann man durchaus auch heute noch RCDs (FI-Schutzschalter) des Typs "AC" bekommen (Vorschrift in D ist Typ A).

    Da können je nach Einsatz/versorgten Geräten durchaus skurrile Situationen /Abschaltungen auftreten...

    Viele Grüße,

    Wolfgang

    .

    .

    .

    Nachdem ich meine Haussteuerung jahrelang ausschließlich mit einer TSX3722-SPS (Telemecanique) verkabelt hatte und mittlerweile dezentral auf die Kleinsteuerung EasyE4 von Eaton umrüste, bin ich nun auch dem Shelly-Wahn verfallen.

    Ich freue mich die Systeme miteinander zu verknüpfen und damit final Cloudverweigerer werden zu können.

  • ..... Man hört das Relais noch "KIick Klack" schalten, es ist aber immer offen und lässt die volle Spannung durch.

    ......

    .....sind dauer-offene Relais bekannt und wenn ja, gibt's ne Möglichkeit, die zurück zu setzen oder ist das definitiv ein Hardware-Schaden?

    BTW: Als Elektrokomiker verwirren mich deine Beschreibungen/Begrifflichkeiten...

    Wenn du von "offen" sprichst und gleichzeitig von Durchlass, dann analog zu z.B.

    Ventilstellungen?

    Viele Grüße,

    Wolfgang

    .

    .

    .

    Nachdem ich meine Haussteuerung jahrelang ausschließlich mit einer TSX3722-SPS (Telemecanique) verkabelt hatte und mittlerweile dezentral auf die Kleinsteuerung EasyE4 von Eaton umrüste, bin ich nun auch dem Shelly-Wahn verfallen.

    Ich freue mich die Systeme miteinander zu verknüpfen und damit final Cloudverweigerer werden zu können.

  • Also liebe "Elektriker", auch noch von mir "etwas Senf" dazu..von der eigentlichen Frage wart ihr etwas weiter weg;)

    Wenn Relaiskontakte (Shelly) NICHT mehr schließen, sind die "abgefackelt / stark oxidiert", wie auch der Schalter.

    Fehlstrom über FI ausgelöst geht doch nur wenn Verbraucher geerdet ist, oder liege ich da falsch?;)

    PC ist geerdet, ne Lampe, ein Shelly?

    Der hat ein größeres Problem, wo kommt denn der Fehlstrom und "Funkenflug" her?

    Hat der nicht einen Erdschluss? (N und PE über irgendwas verbunden..)