Shelly durch Bewegungsmelder oder Schalter/Taster schalten (DAUERLICHT)

  • Hallo zusammen,


    da das mein erster Beitrag ist:

    Ich bin Flo, renoviere gerade ein Haus und verbaue an allen Ecken und Enden Shellys :-)

    So übers letzte Jahr hab ich mich immer ein wenig informiert gehalten, welche Möglichkeiten es so gibt etc. und so auch den Werdegang von Supportgruppen über inoffizielles Forum zum offiziellen Forum verfolgt. Starke Sache, großes Kompliment!


    Zum Thema:

    Ja, ich habe unter den Anschlussschemen auch die Abbildung zur Schaltung über PIR gefunden.

    Auch der recht neue Thread von Max dazu ist mir nicht entgangen, aber das klärt meine Fragezeichen noch nicht ganz :D


    1.)

    Im Anschlussschema sind Shelly und Schalter als ODER-Schaltung verbaut. Das Licht wird entweder über den Shelly (der durch den Bewegungsmelder getriggert wird) oder über den Schalter geschaltet.

    Damit leuchtet das Licht immer, wenn der Schalter auf AN steht - egal, was der Bewegungsmelder so macht. Wenn der Schalter auf AUS steht, kann das Licht mittels Bewegungsmelder angeschaltet werden.


    Logischer fände ich es ja, wenn Schalter und Bewegungsmelder am Eingang des Shellys hingen....

    Ich habe das auch mal gemalt:

    Shelly-PIR-Alternative.jpg

    Den Shelly stellt man dann auf "Toggle Switch".

    Wenn entweder der Schalter oder der Bewegungsmelder auf "AN" stehen, dann leuchtet die Lampe.

    Wenn man den Schalter gedrückt hat, bekommt man Dauerlicht.

    Wenn das Licht über den Bewegungsmelder angeschaltet wurde, schaltet dieser nach der am Bewegungsmelder eingestellten Zeit wieder ab, der SW-Eingang am Shelly ist wieder stromlos und der Shelly schaltet das Licht aus.

    Im Unterschied zu dem Anschlussschema aus dem Lexikon kann ich aber auch per App auf Dauerlicht schalten.


    Oder mache ich hier einen Denkfehler?



    2.)

    Und das ganze möchte ich jetzt leider statt mit dem Schalter mit Tastern steuern. :/

    Genauer gesagt: das Licht im Treppenhaus (Keller, EG, OG, DG) soll in jedem Stockwerk mit einem Bewegungsmelder und einem Taster geschaltet werden können.

    In meiner Abbildung oben müsste man also das Paar aus Bewegungsmelder und Schalter noch drei Mal nach rechts dran kopieren. Mit Schaltern müsste das ja so klappen wie oben.

    Aber mit Tastern?

    Das klappt doch nicht, weil der Bewegungsmelder "Toggle Switch" sein müsste und der Taster "Momentary"!?


    Was mir bisher dazu eingefallen ist: Ich könnte einen Shelly 2 verbauen, die ganzen Taster als "Momentary" an SW1 hängen, dessen Output (O1) wird zusammen mit den Bewegungsmeldern an SW2 angeschlossen, an dessen Output (02) dann das Licht...


    Ist das zu abgedreht? 8|

  • Zu 1):

    Meines Wissens nach schaltet nur das Relais den Ausgang.

    Das Relais wiederum erhält die Schaltbefehle nur von der Software.

    Hier kann definiert werden, wie auf den Eingang Sw reagiert werden soll.

    Die Hauptfunktion, schalten des Relais per WLAN, steuert ebenfalls das Relais.

    Dein als logischer empfundene Vorschlag würde den Shelly ausschalten (stromlos schalten), oder?!


    Zu 2):

    Kommst du mit dem "Activation Switch - use it for motion sensor. Any input turns "ON" and resets Auto OFF timer." zum gewünschten Ergebnis?

    Bei deiner Theorie zum Shelly 2.5 würdest du O1 mit Sw2 verbinden um eine eindeutige Aussage zum tatsächlichen Schaltzustand der Beleuchtung zu erhalten, oder?

  • Hallo Flo


    Willkommen im Forum!:)


    1) Dein Vorschlag sollte funktionieren, aber nicht TOGGLE sondern Activation Switch !

    Grund: im TOGGLE-, MOMENTARY- oder EDGE-Modus würde jede Bewegungserkennung des PIR den Status ändern -> An -> Aus -> An usw. Ist bestimmt nicht was du möchtest!


    Ich glaube ich habe im Anschlussschema einen Fehler gezeichnet, denn Szenario:


    1.PIR schaltet -> Lampe An -> Zeit PIR abgelaufenen-> Lampe immer noch An, da Shelly keine Schalt-/Tastimpuls bekommt

    2.Schalter An -> Dauerlicht, Schalter Aus -> Lampe Aus


    Schemaänderung:

    1.Dauerphase von Relaiseingang I entfernen, dafür auf I Schaltdraht vom PIR legen! Einstellungen im Shelly: Activation Switch!

    2.Schalter bleibt auf Relaisausgang O -> als Dauerlicht

    3. in der App kannst Du parallel zum PIR genauso schalten/tasten EDIT: Schalten ja, aber nach vordefiniertem TIMER Shelly AUS -> Lampe AUS


    Wäre das eine Lösung?

  • Ich habe überlesen das Du einen Taster in jedem Geschoss installieren willst bzw. schon hast. Welchen Sinn bezweckst Du damit? Die Schaltzeit AN wird doch bei jeder weiteren Erkennung verlängert. Bei cleverer PIR-Positionierung erkennt er Bewegung auch auf dem Zwischenpodest.

    Dauerlicht wäre z.B. bei längeren Arbeiten (Möbeltransport o.ä.) notwendig. Ein Taster im EG und fertig, beim letzten Gang wird wieder AUS geschaltet.

  • Kommst du mit dem "Activation Switch - use it for motion sensor. Any input turns "ON" and resets Auto OFF timer." zum gewünschten Ergebnis?

    Das ergibt beim Schalten über Taster aber kein Dauerlicht, AUS nach Timer!


    Ich könnte einen Shelly 2 verbauen, die ganzen Taster als "Momentary" an SW1 hängen, dessen Output (O1) wird zusammen mit den Bewegungsmeldern an SW2 angeschlossen, an dessen Output (02) dann das Licht...

    Anderen Vorschlag:

    Shelly 2.5:

    - Taster an SW1

    - PIR an SW2

    - Lampen an O1 und O2 (selbe Phase/Potential-> kein Problem!)


    Einstellungen Kanal 1: Momentary

    Einstellungen Kanal 2: Activation Switch


    Sollte funktionieren!

  • Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten :)


    Ich versuche mal, meine Gedanken dazu strukturiert aufzuschreiben:

    Zu 1):

    Dein als logischer empfundene Vorschlag würde den Shelly ausschalten (stromlos schalten), oder?!

    Nein.

    Das, was ich mir da ausgedacht habe, funktioniert meiner Meinung nach folgendermaßen:

    Der Shelly hängt immer an Phase (braun, Klemme L) und Null (blau, Klemme N). Damit ist er immer in Betrieb und kann jetzt über den Eingang SW Schaltsignale empfangen.


    Dazu später Detaillierteres, aber in meiner Schaltskizze kann ein Schaltsignal entweder vom PIR oder vom Schalter kommen. Wird entweder der Schalter geschlossen oder löst der PIR aus, dann liegt an SW die geschaltete Phase an (Verbindung von grau zu braun).

    Das funktioniert im Prinzip ähnlich wie bei der Taster-Schaltung.


    Dein Vorschlag sollte funktionieren, aber nicht TOGGLE sondern Activation Switch !

    Grund: im TOGGLE-, MOMENTARY- oder EDGE-Modus würde jede Bewegungserkennung des PIR den Status ändern -> An -> Aus -> An usw. Ist bestimmt nicht was du möchtest!

    Ich denke, da müsste man mal genau über die Schaltzeitpunkte sprechen.

    Die einstellbaren Schalterarten sind ja schon erklärt: Eintrag im Lexikon.


    Ich hätte mir die Schaltzeitpunkte jetzt so hergeleitet:

    Shelly-Schaltzeitpunkte.jpg

    Im "Toggle Switch"-Modus tut der Shelly also erst einmal nichts, wenn der Schaltzustand des Shellys schon "AN" ist und der Schalter auch auf "AN" geschaltet wird.


    Da der PIR letztlich wie ein Schalter auch die Zustände "AN" und "AUS" hat, würde ich ihn hier als Toggle Switch einsetzen.

    D.h. Licht ist aus, PIR erkennt Bewegung -> Shelly schaltet das Licht an. Licht ist an, PIR erkennt Bewegung -> Licht bleibt an (kein Schaltvorgang des Shelly).


    Nur im Edge-Modus würde jeder Schaltvorgang des PIR auch einen Schaltvorgang im Shelly auslösen.


    Ich will ja außerdem nicht, dass die "Activation Switch"-Funktion des sich immer zurücksetzenden Timers im Shelly genutzt wird.

    Denn dann würde auch beim Betätigen des Schalters ein Countdown gestartet. Da möchte ich ja aber Dauerlicht haben, bis ich entweder über den Schalter oder über die App wieder abschalte.


    Ich fürchte nein.

    Ich will ja mein Dauerlicht auch über die App ausschalten können, wenn ich es über den Schalter angemacht habe.

    Außerdem kannst du, wenn der Schaltdraht vom PIR an Klemme I ist, nur über die App schalten, wenn der PIR eh schon auf "AN" steht. :/


    Ich habe überlesen das Du einen Taster in jedem Geschoss installieren willst bzw. schon hast. Welchen Sinn bezweckst Du damit? Die Schaltzeit AN wird doch bei jeder weiteren Erkennung verlängert. Bei cleverer PIR-Positionierung erkennt er Bewegung auch auf dem Zwischenpodest.

    Dauerlicht wäre z.B. bei längeren Arbeiten (Möbeltransport o.ä.) notwendig. Ein Taster im EG und fertig, beim letzten Gang wird wieder AUS geschaltet.

    Schatzi möchte, dass das (Wand)Licht im ganzen Treppenhaus angeht, wenn man in irgendeinem Stockwerk ins Treppenhaus hineinlatscht.

    Das Treppenhaus verbindet Keller, EG, OG, DG.

    Gleichzeitig möchte ich das Licht aber auch dauerhaft anschalten können. Am liebsten mit Tastern, einfach weil ich das unschön finde, wenn eine Schalterstellung (oben gedrückt, unten gedrückt) sowohl für "An" als auch für "Aus" stehen kann.



    Das find ich gut! :)

  • ...

    Nein.

    Das, was ich mir da ausgedacht habe, funktioniert meiner Meinung nach folgendermaßen:

    Der Shelly hängt immer an Phase (braun, Klemme L) und Null (blau, Klemme N). Damit ist er immer in Betrieb und kann jetzt über den Eingang SW Schaltsignale empfangen.

    Sorry, ich hatte den Text falsch interpretiert. Du hat recht, BWM + Schalter sind mit SW verbunden.


    - Taster an SW1: Einstellungen Kanal 1: Momentary

    - PIR an SW2: Activation Switch

    Das funktioniert wie gewünscht, aber:

    Das Ausschalten der Leuchte über einen Taster funktioniert nur nach Ablauf des Timers von Channel 2 oder dem Ausschalten des Relais 2 per Software! Solange wäre die Statusanzeige von Relais 1 ggf. nicht korrekt.

    Hierzu könnte doch, - für die vollständige Kontrolle durch die Taster -, durch die Actions: "BUTTON SWITCHED OFF URL" und "OUTPUT SWITCHED OFF URL" der Software Schaltbefehl "OFF" an den Channel 2 gesendet werden.

    Dann müsste auch der Status von Channel 1 immer korrekt sein, oder?

  • was bei Shelly meiner Meinung nach noch fehlt sind Sperrzeiten für Ausgänge. Gerade im Zusammenspiel mit Bewegungsmeldern wäre es gut wenn man zu gewissen Zeiten einen Eingang oder Ausgang sperren könnte.

    Ich würde auch die Variante mit Shelly 2.5 und den gebrückten Ausgängen umsetzen. Eines noch nebenbei. Ich hatte bei einem Shelly2 Probleme, das die Leitungslänge der Tasterleitung Probleme machte und die Schaltbefehle nicht mehr zuverlässig ausgeführt wurden. Hoffe das der Shelly 2.5 hier toleranter ist. Vorsicht ist auch mit beleuchteten Tastern (wie in Treppenhäusern üblich) geboten ;)

  • Das funktioniert wie gewünscht, aber:

    Das Ausschalten der Leuchte über einen Taster funktioniert nur nach Ablauf des Timers von Channel 2 oder dem Ausschalten des Relais 2 per Software! Solange wäre die Statusanzeige von Relais 1 ggf. nicht korrekt.

    Hierzu könnte doch, - für die vollständige Kontrolle durch die Taster -, durch die Actions: "BUTTON SWITCHED OFF URL" und "OUTPUT SWITCHED OFF URL" der Software Schaltbefehl "OFF" an den Channel 2 gesendet werden.

    Dann müsste auch der Status von Channel 1 immer korrekt sein, oder?

    Huh. Da kannst du Recht haben :)

    Mit so etwas hab ich mich noch gar nicht befasst.


    Wobei die Statusanzeige des Relais ja korrekt ist.

    Nur kann es halt sein, dass das Licht an ist, wenn ein Relais auf "aus" steht.

    Da werd ich mich dann also tatsächlich mal dran probieren, wenn es so weit ist.


    Der Plan ist ja, dass ich das alles hübsch im ioBroker zusammenpfriemle. Vielleicht finde ich auch da noch eine hübsche Möglichkeit.

  • kleines Update:

    Versuch macht kluch

    Ich hab das also mal zusammengebaut.

    Shelly 2.5

    Kanal 1 für die Taster, Kanal 2 für den Bewegungsmelder


    Schalten per App und Taster klappt wie erwartet, d.h. z.B. auch: solange ein Kanal "AN" ist, leuchtet es auch, egal, was ich mit dem anderen Kanal mache.


    Leider klappert der Bewegungsmelder zwar schön vor sich hin (erkennt Bewegungen und das Relais öffnet und schließt), am Shelly passiert aber nichts.

    Ich hab schon extra einen genommen, der LED-geeignet ist, also auch kleine Leistungen schalten kann. :/


    Und jetzt?

    Hat jemand eine Idee oder Tipps für günstige HF-Bewegungsmelder, die problemlos mit dem Shelly funktionieren?




    Notlösung wäre ansonsten:

    Ich bau das so ein, dass das Licht entweder über den Shelly oder über den Bewegungsmelder geschaltet wird.

    Also eine Oder-Schaltung aus beiden.

    Dann kann ich per Shelly das (Dauer)Licht an- und ausschalten, wenn doch mal einer vorbei latscht, macht der Bewegungsmelder einfach seinen Job.

  • Ich habe den BW an ein Finder Relais angeschlossen und das Relais schaltet einen Shelly1. Problem aktuell ist noch wenn ich Dauerlicht einschalte und der BW aktiviert wird schaltet dieser das Dauerlicht wieder aus.

  • Activation Switch habe ich gewählt. Der Shelly an dem der BW hängt dient auch nur der Erfassung. Die Lampen werden durch einen weiteren geschaltet. Dauerlicht von Sonnenuntergang bis 22 Uhr und ab 22 Uhr schaltet dann der BW das Licht bei Bewegung ein und Automatisch nach 200sec wieder aus.

  • ...

    Leider klappert der Bewegungsmelder zwar schön vor sich hin (erkennt Bewegungen und das Relais öffnet und schließt), am Shelly passiert aber nichts.

    ...

    Was passiert denn am Eingang des Shelly, wenn Dein Bewegungsmelder schaltet?


    Welche Spannung steht dann an?

    Welche Spannung steht an, wenn der Bewegungsmelder in Ruhe ist?

  • Activation Switch habe ich gewählt. Der Shelly an dem der BW hängt dient auch nur der Erfassung. Die Lampen werden durch einen weiteren geschaltet. Dauerlicht von Sonnenuntergang bis 22 Uhr und ab 22 Uhr schaltet dann der BW das Licht bei Bewegung ein und Automatisch nach 200sec wieder aus.

    OK, kannst du die Konstellation mal bitte aufskizzieren?

    Auch mit den nennenswerten Einstellungen in den Shellys?


    BWM, Finder, Shelly, noch ein Shelly?

  • Was passiert denn am Eingang des Shelly, wenn Dein Bewegungsmelder schaltet?


    Welche Spannung steht dann an?

    Welche Spannung steht an, wenn der Bewegungsmelder in Ruhe ist?

    Huh, jetzt wird's hier etwas unübersichtlich.


    Heute noch mal getestet, gleicher Aufbau in anderem Stockwerk:

    Shelly 2.5

    SW1: Taster

    SW2: geschaltete Phase vom Bewegungsmelder

    O1 und O2 zusammen -> zur Lampe


    Wenn der Bewegungsmelder schaltet, passiert exakt das gleiche wie wenn ich einen Schalter dran hängen hab: Netzspannung zwischen N und SW2.

    Wenn der Bewegungsmelder aus ist, messe ich mit meinem hochohmigen Spannungsmessgerät ca. 120 V :rolleyes:
    Das messe ich aber auch, wenn der Bewegungsmelder nicht dran hängt.

    An einem Shelly 1 in einer anderen Ecke des Hauses das gleiche Bild.

    Messfehler. Ich gehe also erst einmal davon aus, dass eigentlich alles so passt, aber der Bewegungsmelder ungeeignet ist, um als Schalttrigger für die Shellys zu dienen.


    Abhilfe?

    Hab schon an ein Grundlastelement gedacht...

    Oder aber ich setze den Bewegungsmelder und den Shelly auf die gleiche Ebene. Heißt: Licht geht entweder per Bewegungsmelder an oder eben per Shelly (Taster oder WLAN).

    Ich kann das Licht nur nicht über den Shelly ausschalten, wenn es per Bewegungsmelder angeschaltet wurde. Habe aber die Möglichkeit zu Dauerlicht per Shelly.

  • Es gibt einen neuen Thread mit komatiblem PIR ursprünglich zum Shelly 1.


    Wäre ja vielleicht einen Test am Shelly 2.5 wert!? ;)