Smarte Bewässerung für Rasen

  • Hallo Community,

    Ich habe seit ca 2 Jahren eine Rasenbewässerung am laufen.

    Ausgangssituation war folgende:

    3 Hunterventile (24V AC) in einem V3 Gardena Verteilerkasten

    2 Ventile werden genutzt jeweils ein Ventil für Bewässerung vorne und Seite und ein Ventil für Bewässerung hinten

    1 Ventil zur Reserve angeklemmt aber ohne Verbraucher

    2 Gardena OS Rechteckregner an Ventil 1

    3 Rainbird Turbinenregner an Ventil 2

    Steuerung über eine Rainbird ESP mit Regensensor und Upgradefähigkeit mit WLAN Stick (kostet ca 100 €)

    Da es mir in der Vergangenheit oft aufgestoßen ist wenn man die Steuerung aussetzten möchte oder zwischenwässern will muss man raus in den Schuppen und sich im Menü durchhangeln um Bewässerungen anzupassen.

    in der englischen Shelly FB Gruppe bin ich dann mal auf einen Beitrag gestoßen wo jemand seine Bewässerung auf Shelly umgerüstet hat.

    Also ein paar Shellys bestellt und dann ging die Bastelei schon los.

    Knackpunkt war das die Ventile eine 24V Wechselspannung brauchen zum sauberen Schalten. Viele nutzen ein 24V DC Trafo welches aber nach einer Weile wohl die Spulen der Ventile grillen.

    Also habe ich mit ein Klingeltrafo besorgt und dann alles in einem kleinen Kasten auf Hutschine montiert und verkabelt.

    Zusätzlich wollte ich aber zur einfachen Bedienung der Heimleitung ;) Taster zum manuellen starten der Kreise.

    Kostenaufstellung:

    3 x shelly 1 (30€)

    1 Verteilerkasten (11€)

    1 Klingeltrafo 8VA (12€)

    3 Hutschinenhalter für Shelly 1 (12€)

    Elektrokleinmaterial hatte ich noch rum liegen (max. 10€)

    Zusammen also rund 75€. Immerhin noch billiger als der Wlan Stick von Rainbird.

    Zusätzlich betreibe ich an einem Raspberry iobroker und habe diese Steuerung erstmal relativ simpel eingebunden. Das war auch der entscheidende Grund warum es Shelly sein musste. Von denen habe ich im Haus schon einige verbaut und ich kann sie über meine Visualisierung im iobroker steuern.


    Im Anhang ein paar Bilder während der Installation. Angefangen hatte ich mit 2 Shelly. aber bevor ich wieder an die Steuerung ran muss um zu erweitern hatte ich einen 3. noch eingebaut welches man auf dem letzten Bild erahnen kann.

    bei Fragen einfach fragen.


    20190629_112551.jpg20190629_112626.jpg20190629_115409.jpg20190711_075445.jpg

  • Hallo dani031987


    WILLKOMMEN im Forum! :)


    Super Projekt!!! :thumbup:Danke für die Projektvorstellung!


    Kleiner Knackpunkt: Shelly sind nur für Kleinspannung DC!


    Für nächstes Jahr ist auch das Projekt einer Rasenbewässerung geplant. Die theoretische Umsetzung ist noch nicht ganz klar. Aber durch dieses Projekt wird es immer klarer! ;):thumbup:


    Plan war bisher:

    - Ventile und ECO-Rotatoren von Hunter einzusetzen

    - Shellys für die Steuerung

    - weil ioBroker vorhanden, wird's wohl darauf hinauslaufen :/

  • dani031987


    ich nehme meinen Knackpunkt zurück! Versorgungsspannung ist 230V, richtig?

  • Genau und über den potentialfreien schaltkontakt wird 24V AC zu den Ventilen geschalten. Die Taster werden über 230V angesteuert.

    Zur Planungshilfe kann ich nur immer wieder den Gardena Bewässerungsplaner empfehlen (online). Dort kann man genau seine zu bewässernde Flächen eingeben und dann schauen wo die regner platziert werden müssen mit welcher wurfweite...

    ich plane auch im nächsten frühjahr oder evtl diesen herbst noch das 3 ventil zu nutzen. habe im sommer ein paar stellen entdeckt die wahrscheinlich noch nicht optimal bewässert werden.. da habe ich mir die rotoren von hunter ins auge gefasst

  • Hallo dani031987 , auch von mir ein herzliches Willkommen. :)


    :thumbup: schönes Projekt - Danke dafür. :thumbup:

  • Hi,


    ich bin recht neu im Thema Shelly etc. und stehe vor der gleichen Idee, die Gartenbewässerung umzusetzen.

    Verstehe ich das denn korrekt, dass Du den Klingeltrafo für alle drei Ventile nutzt und die Rainbird Steuerung jetzt außen vor lässt ?

    Oder ist der Trafo vor den Shelly's, so dass Du 24V AC durch die Shelly's leitest ?


    Gruß

    Flip

  • Hallo flip


    WILLKOMMEN im Forum! :)


    Der Shelly erhält eine Versorgungsspannung von 230VAC, die Ventile werden über den Trafo (24VAC) gespeist. Geschaltet werden sie über den potentialfreien Kontakt(I/O) des Shelly, also der potentialfreie Kontakt wird zwischen Trafo und Ventil geschaltet.


    Die originale Steuerung wird dann eigentlich nicht mehr benötigt, dies übernimmt dann die Shelly-App.

  • korrekt. Das trafo wird nur für die Ventile genutzt. Die rainbird Steuerung ist jetzt komplett raus. Das übernimmt aktuell die shelly app über den Wochen Planer. Außerdem habe ich in der shelly app einem Auto off timer von ca 30 min eingestellt. Also einmal betätigt läuft der angewählte Kreis eine halbe Stunde und geht alleine wieder aus.

  • Klingeltrafos sind für die Versorgung mit Kleinspannung entsprechender Komponenten ausgelegt. Sie sind besonders für Türsignalanlagen konzipiert.


    Klingeltrafos bzw. Sicherheitstrafos müssen u.a. unbedingt kurzschlussfest sein!

  • Hi,


    ich muss nochmal ansetzen, da ich jetzt soweit auch alles verkabelt habe. Nun fehlt mir mein Anschluss :-)


    Ich höre immer wieder, dass die Shelly 1 nicht galvanisch getrennt sind und es zu eine Spannung am I/O kommen kann, wenn Spannung am Shelly anliegt. Was ist denn da dran ? Habt Ihr da irgendwie Infos zu ? Wenn dem so wäre und mein doch nur rudimentäres Wissen, was galvanische Trennung bedeutet, nicht im Stcih lässt, könnte es hier zu Problemen kommen.

    Oder hab ich den Anschluss nicht verstanden ?

  • Hallo,


    die Antwort ist ganz einfach:

    • Der Shelly 1 hat ein potentialfreies Relais, d.h. er kann mit 230VAC versorgt werden und an I/O kann ich anschlíeßen was ich will, also 5V, 12V, 24V, 230V oder auch umgekehrt, also Versorgung z.B. mit 12V und schalten von 230V. Der Shelly 1 ist zwischen Steuerstromkreis und Laststromkreis galvanisch getrennt. Der SW-Eingang muß aber immer das gleiche Potential haben wie die Versorgungsspannung.
    • Alle anderen Shellys sind NICHT galvanisch getrennt zwischen Steuerstromkreis und Laststromkreis!

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master"(Cloud-Free :))mit über 40 Shellys(1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW),13x Sonoff (Tasmota-FW),12x Blitzwolf/Gosund(Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren(D1-Mini mit Tasmota-FW),51x Modbus(Hutschienenzähler),31x Intertechno 433MHz(Rolladen-Aktoren),12x FBDECT(8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic(16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater),etc. ...

    Neues von Print Worth 3D: ==> Marktplatz

  • nee noch nicht sollte aber kein Problem sein. Ich will das aber anders lösen. Ich will mir eine Wetterstation besorgen und dann anhand der regenmenge die Bewässerung ein oder ausschalten. Zb wenn es über 5 l pro qm geregnet hat soll die bewässerung für sie nächsten 48h ausgesetzt werden.

  • Ja, das ist auch mein Ansatz. Ich habe gerade meine alte Wetterstation durch eine WIFI-Wetterstation ersetzt, die ich in FHEM eingebunden habe und daher werde ich dann auch die Daten nehmen um die Bewässerung mit 1er Shellys (über FHEM) zu steuern.

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master"(Cloud-Free :))mit über 40 Shellys(1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW),13x Sonoff (Tasmota-FW),12x Blitzwolf/Gosund(Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren(D1-Mini mit Tasmota-FW),51x Modbus(Hutschienenzähler),31x Intertechno 433MHz(Rolladen-Aktoren),12x FBDECT(8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic(16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater),etc. ...

    Neues von Print Worth 3D: ==> Marktplatz