Erstes Video Shelly 4Pro plus

  • External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    LG Michael


    Einsteigertipps / Tips for beginners

    Meine Shellys:

    In Betrieb: 3x Shelly Dimmer, 3x Shelly 1, 2x Shelly 1PM, 2x Shelly 2.5, 1x Shelly RGBW2, 1x Shelly 4Pro, 4x Shelly H&T, 1x Shelly Sense, 10x Shelly Plug S, 2x Shelly Plug, 3x Shelly Smoke V1, 1x Shelly EM, 1x Shelly Flood, 3x Shelly Duo GU10, 2x Shelly Vintage, Shelly Duo, 1x Shelly Eye, 3x Shelly Door/Window, Shelly Button, Shelly Button 1, Shelly 3EM, Shelly Gas

    Testboard mit Shelly Dimmer, Shelly Dimmer 2, Shelly 2.5, Shelly RGBW2, Shelly 1, Shelly 1Pm, Shelly i3, Shelly 2x Temp Add-On mit DHT22 und DS18B20, Shelly H&T, Shelly Door/Window 2


    Kein übergeordnete System. Nur App und WebUI mit Cloudverbindung.:)

  • Hat jemand mal ein Anwendungsbeispiel?


    Ich blick es nicht so richtig. Das Teil kommt doch im den Schaltschrank und wird dann an meine Sicherungen angeschlossen, oder?


    Was habe ich denn von Sicherung an/aus (evtl. noch an Bedingungen geknüpft) über mein Smarthome? Oder gehts hier nur um die Verbrauchsmessung?


    Danke und Gruß

  • Hallo timmy1 ,


    WILLKOMMEN im Forum! :)


    Das Teil kommt doch im den Schaltschrank und wird dann an meine Sicherungen angeschlossen, oder?

    Alle Shellys, Ausnahme Shelly §EM, sind einpolig anzuschließen!!!


    Einfach den 4Pro Plus vor die Sicherungen zu hängen ohne Ziel ist nicht im Sinne des Erfinders. Überlege welche Schaltszenarien Du machen möchtest, Pumpenansteuerung, Beleuchtungsschaltungen für Garten oder what ever.

    Dabei immer beachten, dass es immer ein und dieselbe Phase sein muss!!! Bei den ganzen Sicherungen ist es schon mal für Laien unübersichtlich.


    Wenn Du den Verbrauch messen möchtest -> Gesamt Haus/Wohnung, dann wäre der Shelly 3EM eher etwas.

  • Hat jemand mal ein Anwendungsbeispiel?

    -> Anschlussschemen Shelly 4PRO

  • Hat jemand mal ein Anwendungsbeispiel?

    Angenommen du willst jede Steckdose in deinem Haus einzeln schalten, dann kannst du entweder in jede Steckdose einen Shelly Plug stecken oder du löst es ganz elegant direkt im Schaltschrank mit den Shelly 4Pro Plus'. So hast du normal aussehende Steckdosen (ohne den Shelly Plug darin) und kannst sie trotzdem über's Smartphone steuern. Der Shelly 4 Pro ist aber nur dann interessant, wenn man sowieso vieles neu verkabelt und/oder den Schaltschrank mal aufräumt. Weil das aber nicht so oft der Fall ist und man nicht als Laie daran spielen sollte, sind Shelly Plugs die einfachere und sicherere Lösung, wenn es schnell gehen muss.

  • Hallo timmy1,


    WILLKOMMEN IM FORUM

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master"(Cloud-Free :))mit 64 Shellys(1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW),13x Sonoff (Tasmota-FW),12x Blitzwolf/Gosund(Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren(16x D1-Mini mit Tasmota-FW),51x Modbus(Hutschienenzähler),31x Intertechno 433MHz(Rolladen-Aktoren),12x FBDECT(8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic(16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater),etc. ...

    Neues von Print Worth 3D: ==> Marktplatz

  • Hallo Zusammen und Danke für die vielen Antworten, sowie die netten Willkommensgrüße.


    Wenn ich ein neues Haus baue und mir den Aufwand von einzelnen Shelly1 hinter jeder Steckdose/Lichtschalter sparen möchte, kann ich das dann direkt im Schaltschrank erledigen. Wird sowas denn gemacht?

    Bei mir im Schaltschrank kann ich nur sagen: Sicherung Wohnzimmer aus. Das höchste der Gefühle ist noch die Unterscheidung von Steckdosen, Licht, Herd in der Küche. Wenn ich mir nun vorstelle für jede Steckdose etc einen Platz im Schaltschrank zu haben (Shelly4Pro+Sicherung) wird das doch ziemlich voll, oder?


    Sorry für die Nachfragerei, aber ich tue mich mit dem Einsatz immer noch schwer. Hat das jemand von Euch produktiv im Einsatz? Irgendwie finde ich für meine Szenarien immer andere Möglichkeiten als direkt am Schaltkasten anzusetzen ( es kann aber auch sein, dass mein Verständnishorizont in Richtung Elektrotechnik und mein starkes Interesse am Smarthome in unterschiedliche Richtungen laufen ;)


    Grüße

  • timmy1 ,


    einfach jetzt in der Verteilung Shelly 4Pro zu setzen und dann eine Sicherung nach der anderen dort aufzulegen kann zum ganz großen Problem werden! Alle Shellys, Ausnahme 3EM, sind einphasig anzuschließen. Bedeutet, der Ein- und Ausgang (I/O)/Spannungsversorgung Shelly müssen von der selben Phase gespeist werden!


    mögliches Vorgehen:

    - setzen mehrerer Shelly 4Pro

    • 4Pro für Phase 1 (LSS 1/4/7/10/...)*
    • 4Pro für Phase 2 (LSS 2/5/8/11/...)*
    • 4Pro für Phase 3 (LSS 3/6/9/12/...)*
    • + n

    * Angaben müssen vor Ort von einer E-Fachkraft geprüft werden, hier nur beispielhaft!


    Dementsprechend sind jeweils richtige Vorsicherungen und Kabelquerschnitte vorzusehen!

    Ebenfalls muss die max. zulässige Gerätelast des 4Pro berücksichtigt werden!


    Ja die Verteilung füllt sich! ;)


    ...immer andere Möglichkeiten als direkt am Schaltkasten anzusetzen...

    Hat aber den Charme immer gut an die Geräte zu kommen ohne Geräteeinsätze zu demontieren.

    Vorausgesetzt u.a. die Lampenkabel/Jalousiemotorleitung kommen separat in der Verteilung an.


    Aber alle Beleuchtungskreise (siehe Alt-/Bestandsbau) aus der Hauptverteilung nur zu überwachen/Verbrauch messen macht nun auch keinen Sinn.

  • Hallo zusammen,

    Ja ich weiß, die 4 pro + kommt erst im November, aber nach den ersten Infos scheint sich das Warten ja zu lohnen ;-) Was mich einmal interessieren würde. Gibt es dann auch eine Möglichkeit die im Rail Gehäuse angezeigte Meldung (Off/ON) auch anzupassen? Da ich die 4 pro + für die Heizungssteuerung (Elektro) nutzen möchte, wäre z.B Wohnzimmer, Küche, Bad schön!? Hat jemand von Euch dazu schon Infos? Auch die Info ‚Ethernetanschluß‘ als Option - wo passt den da noch der Anschluss ans Gehäuse?

    Danke und Gruß

  • Also beim UNI z.B. kann man die Bezeichnung anpassen, ich würde davon ausgehen das im 4Pro+ das auch möglich ist.


    Ein 4Pro+ mit LAN Anschluss ist optional erhältlich, die Taster werden versetzt und dann von vorne zugänglich. So hatte Allterco es mir mal mitgeteilt.

  • Hallo,

    ich warte aktuell auch auf den 4pro+. Was mich jetzt irritiert ist der Anschluß:


    Quote

    mögliches Vorgehen:

    - setzen mehrerer Shelly 4Pro

    • 4Pro für Phase 1 (LSS 1/4/7/10/...)*
    • 4Pro für Phase 2 (LSS 2/5/8/11/...)*
    • 4Pro für Phase 3 (LSS 3/6/9/12/...)*
    • + n

    * Angaben müssen vor Ort von einer E-Fachkraft geprüft werden, hier nur beispielhaft!


    Entweder sind die Eingänge galvanisch getrennt oder nicht? Wenn sie getrennt sind, kann ich anschließen wie ich will, wenn nicht darf ich nicht Sicherungsübergreifend anschließen. Das würde bedeuten, das ich die Sicherungen dann parallel verbunden habe, was natürlich gefährlich ist.

    Oder warum diese Anschlußweise?


    Ich gehe von folgendem Anschluß aus:

    einmal L+N zur eigenen Stromversorgung und der selbe L (gleiche Phase, gleiche Sicherung) für die Eingänge der Schaltkontakte. Richtig?

    Grüße Jens


    Mein smartes Home:

    - in Betrieb 4 Shelly 1, 10 Shelly 1PM und 18 Shelly 2.5, 13 Shelly i3, 4 Dimmer2 und 3x Flood, 4xDoor/Window2, Shelly 3EM

    Netzwerk Fritzbox 7490 + Mesh-Repeater (3000,2400,3x1200)

    Edited once, last by Guzzi-Charlie ().

  • Beim Shelly 4Pro+ verhält es sich genauso wie beim Vorgänger Shelly 4Pro. Er muß immer einphasig angeschlossen werden, d.h. ein Shelly ==> eine Sicherung für den Shelly selbst UND alle Eingänge!


    Mit dem von Dir zitierten Beispiel ist gemeint, daß man bei Verwendung mehrerer Phasen für jede Phase einen eigenen Shelly 4Pro+ installieren muß.

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master"(Cloud-Free :))mit 64 Shellys(1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW),13x Sonoff (Tasmota-FW),12x Blitzwolf/Gosund(Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren(16x D1-Mini mit Tasmota-FW),51x Modbus(Hutschienenzähler),31x Intertechno 433MHz(Rolladen-Aktoren),12x FBDECT(8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic(16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater),etc. ...

    Neues von Print Worth 3D: ==> Marktplatz

  • Also so ist es so, wie ich es mir schon gedacht habe. Macht demzufolge keinen Sinn, die verschiedenen Steckdosenkreise zu schalten (außer sie hängen an der gleichen Sicherung. In den meisten Fällen hat man ja pro Sicherung eine oder 2 Zuleitungen für den jeweiligen Raum. Wäre somit eine totale Verschwendung alles mit 4pro+ zu machen. Die meisten Installationen sind eh dezentral ausgeführt und sind daher was für Shelly 1PM.

    Ich für meinen Fall, möchte die 4pro+ für die Beleuchtung einsetzten. Je Etage ist dafür eine Sicherung vorhanden und damit ist alles in einem Stromkreis.

    Grüße Jens


    Mein smartes Home:

    - in Betrieb 4 Shelly 1, 10 Shelly 1PM und 18 Shelly 2.5, 13 Shelly i3, 4 Dimmer2 und 3x Flood, 4xDoor/Window2, Shelly 3EM

    Netzwerk Fritzbox 7490 + Mesh-Repeater (3000,2400,3x1200)

  • Mit dem von Dir zitierten Beispiel ist gemeint, daß man bei Verwendung mehrerer Phasen für jede Phase einen eigenen Shelly 4Pro+ installieren muß.

    Genau so hatte ich es gemeint! ;):thumbup:

  • Weis man, ob beim Shelly 4 Pro Plus die Ausgänge Dimmbar sind?

    Ja weiß man! ;)8o Sind sie nicht!