Shelly 2.5 als WLAN Hub

  • Hallo, ich habe folgende Frage :

    Ich habe im Wohnzimmer einen Shelly 2.5 in der Deckenverteilung sitzen um das Wohnzimmer Licht zu steuern.

    Im Wohnzimmer befinden sich noch 4 WLAN Steckdosen von anderen Herstellern.

    Die Überlegung ist jetzt den Shelly als Hub zu nutzen.

    Der Shelly würde dann doch wie ein Router die Verbindung zur Fritzbox herstellen oder?

    Würde Smartlife und Alexa Steuerung Dann noch Funktion haben?


    So könnte ich dann faktisch für jeden Raum ein Shelly-Wlan errichten und die Steckdosen dann auf das Shelly-Wlan verbinden.

    So könnte ich ein starkes WLAN für jeden einzelnen Raum erstellen ohne einen Repeater einzusetzen

  • Der Shelly ist entweder ein Access-Point eigenes Wlan ODER ein Client im Fritzbox-Wlan.

    Das ist so richtig.


    (UNGESICHERTES eigenes Wlan)

    Das stimmt so nicht. Man kann auch einem Shelly im AP-Modus ein Passwort geben.


    Was der TE möchte ist aber trotzdem nicht möglich.

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master"(Cloud-Free :))mit über 40 Shellys(1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW),13x Sonoff (Tasmota-FW),12x Blitzwolf/Gosund(Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren(D1-Mini mit Tasmota-FW),51x Modbus(Hutschienenzähler),31x Intertechno 433MHz(Rolladen-Aktoren),12x FBDECT(8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic(16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater),etc. ...

    Neues von Print Worth 3D: ==> Marktplatz