Shelly 2.5 und Funk Rolladensteuerung

  • Hallo sorry schon vorab für die Anfänger Frage, aber folgendes Szenario:


    Aktuell sind neue Rollos verbaut, die aktuell mit einer eigenen Funkfernbedienung gesteuert werden. ( Firma Schlotterer)

    Soweit ja gut.


    Die Rollo kommt mit einem 5 Poligen Kabel und wird mit Wagoklemmen ( Firma hat das so gemacht ) an einen 3 Poliges Kabel angeschlossen.


    Heißt Auf AB und L auf einer Klemme, Neutral und Erde.




    Shelly wurde nun eingebaut - der funktioniert auch einwandfrei - nur wie muss ich das nun anschließen, dass auch die Funk Fernbedinung noch funktioniert ??


    Gibt es hier eine IDee eine Lösung ??


    DANKE schonmal vorab.

  • Hallo stefan01220,


    WILLKOMMEN IM FORUM


    Sorry, aber ich verstehe Deine Frage, bzw. die Verkabelung auf Deinem Foto nicht. Ein normaler Rohrmotor kann nicht "AUF" und "AB" gebrückt haben. Der würde dabei sogar kaputt gehen. Wie hast Du denn den Shelly angeschlossen, daß er "funktioniert", oder hast Du den nur ohne Rolladen getestet? Wo ist denn der Funkempfänger des Rolladens untergebracht. Nach dem von Dir geposteten Bild kann ich mir nur vorstellen, daß die beiden Adern zusammengesteckt sind weil sie als Stromversorgung für den Funkempfänger dienen, der dann wahrscheinlich direkt am/im Motor sitzt und dann selbst die "AUF" und "AB"- Ausgänge zum Motor zur Verfügung stellt.


    Ich fürchte deshalb, daß Du diesen Motor nicht so ohne weiteres mit einem Shelly versorgen/bedienen kannst. Da mußt Du wahrscheinlich den Motor ausbauen und den Funkempfänger entfernen oder parallel zum Shelly anschließen.

    Zum besseren Verständnis solltest Du mindestens mal Verdrahtungs-/Anschlußpläne und den genauen Typ des Motors posten. Dann kann man Dir vielleicht weiterhelfen.

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master" (Cloud-Free :)) mit über 40 Shellys (1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW), 13x Sonoff (mit Tasmota-FW), 12x Blitzwolf/Gosund (mit Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren (über D1-Mini mit Tasmota-FW), 51x Modbus (Hutschienenzähler), 31x Intertechno 433MHz (Rolladen-Aktoren), 12x FBDECT (8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic (16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater), etc. ...

  • Hallo u danke für deine Antwort. Du hast hier schon komplett recht. Der Funkempfänger sitzt direkt beim Motor. Ich habe beim Hersteller die Type und das Datenblatt angefragt. Ich würde das hier reinstellen, sobald ich das ganze habe.


    Aktuell ist der Shelly so angeschlossen:

  • Hallo,


    was heißt "Beim Motor"? Als extra Kästchen wo das Kabel von "unten" (als Versorgung) angeschlossen ist und an dem dann der Rohrmotor angeschlossen ist? Wenn das so wäre dann hast Du erstmal Glück gehabt und der Shelly läßt sich ganz standardmäßig anschließen (wie bei Deinem Test).


    Wozu willst Du denn überhaupt den Funkempfänger behalten? Du kannst doch den Rolladen dann auch "drahtlos" über Dein Handy steuern.


    Gibt es auch noch einen physikalischen Jalousieschalter/Taster oder geht es nur über Funk.


    Wenn Deine Rohrmotoren ganz normale 230V-Motoren sind und dementsprechend aus dem Funkempfänger auch 230V zum Fahren des Antriebs zur Verfügung gestellt werden, dann könntest Du einfach die Ausgänge des Funkempfängers auf die "SW"-Eingänge des Shellys legen.


    Mach doch bitte mal eine Skizze wie der Funkempfänger angeschlossen wird und ein Foto mit Typbezeichnung wäre hilfreich. Evtl. auch vom Motortypenschild oder Verpackung.

    Grüße Bernd


    Mein "Smarthome":

    FHEM als "Master" (Cloud-Free :)) mit über 40 Shellys (1, 1PM, 2, 2.5, 4Pro, RGBW2, PlugS, alle mit Original-FW), 13x Sonoff (mit Tasmota-FW), 12x Blitzwolf/Gosund (mit Tasmota-FW), 80x One-Wire Temp-Sensoren (über D1-Mini mit Tasmota-FW), 51x Modbus (Hutschienenzähler), 31x Intertechno 433MHz (Rolladen-Aktoren), 12x FBDECT (8 Heizkörperthermostate, 4 Schaltsteckdosen),21x Homematic (16 Raumthermostate, 3 FB-Heizungsaktoren, 2 Repeater), etc. ...