Positionierung nach Kalibrierung ungenau

  • Hallo liebes Shelly Forum,


    ich bin quasi ein Shelly-Neuling, habe mich aufgrund der aktuellen Rollladensituation (Rollladenschalter, keine Taster) dazu entschieden einmal den Shelly zu testen da dieser ja auch mit Schaltern ganz normal betrieben werden kann. Bei Homematic hätte ich deutlich mehr investieren und zusätzlich auch noch die Schalter durch Taster austauschen müssen. Ziel wäre hier das gesamte Haus umzurüsen. Hier würde es um 19 Rollläden gehen.


    Habe mal testweise einen bestellt und eingebaut. Soweit echt easy. Leider hänge ich jetzt ein wenig mit der Kalibrierung. Beim ersten Versuch der Kalibrierung lief diese meine Meinung nach ohne Probleme durch:

    1. Rollladen fährt komplett runter
    2. Rollladen fährt komplett hoch
    3. Rollladen fährt vier Positionen an
    4. Rollladen fährt wieder in Ausgangsposition
    5. Open/Close working time ist gesetzt

    Dachte ich mir so "hey super, war ja einfach". Leider ein wenig zu früh gefreut. Wenn ich über den Positionslider jetzt 50% anfahren lasse bleibt mein Rollladen gefühlt bei 75% geschlossen stehen (Shelly wie gesagt auf 50%). Wenn ich ihn manuell auf die für mich 50% fahre ist das für den Shelly am Slider ca. 68%.

    Da es schon recht spät war und ich mit ständigen Rollladen fahren die Kinder nicht wecken wollte habe ich einen weiteren Versuch auf den nächsten Tag verschoben. Am nächsten Morgen also noch mal an den Shelly gesetzt.


    Zu meinem Aufbau:

    • Firmware ist 20191216-090135/v1.5.7
    • Die Einrichtung wurde sowohl per App als auch Web versucht
    • Strommessung für Auf/Ab funktioniert. Ca. 140W/140W
    • OBSTACLE DETECTION sind deaktiviert.
    • Positioning controls ist aktiviert
    • Maxlaufzeit auf/ab auf ca. doppelte Zeit gesetzt (80s)
    • Rollladen vor dem Starten der Kalibrierung ganz nach oben gefahen

    Ich habe es jetzt noch ein paar Mal versucht, sowohl über die App (iOS und Android) als auch übers Web (iOS mit Safari) zu kalibieren. Bei den ersten Versuchen meinte er das die Kalibrierung erfolgreich war, allerdings hat sich am Verhalten nichts geändert. Bei den weiteren Versuchen hat er mir den ERROR: Calibration failed gemeldet ;(, aber hat die Kalibrierung trotzdem durchgeführt (zumindest hat er alle Positionen angefahren). Was mir dann allerdings aufgefallen ist, ist die Tatsache das er die Maxlaufzeiten nicht verändert hat. Diese stehen nach wie vor auf 80s. Eine Positionsfahrt ist allerdings möglich, wenn auch mit dem oben beschriebenen Ergebnis.


    Muss ich damit jetzt leben, dass er den Rollladen anders anfährt wie man es vom reinen Optischen erwarten würde, oder läuft hier noch etwas falsch?


    Schon einmal vorab vielen Dank für etwaige Hilfe und Tipps.

  • Erstmal: Willkommen im Forum!


    Bei Rollos mit Lamellen musst du die Zeit bzw. den Fahrweg für das Öffnen und Schließen der Lamellen mit einbeziehen.


    Dies kann der Shelly nicht zurückrechnen - wie auch: Parameter wie Behanghöhe und Lamellenanzahl/Lammellenspalt sind unbekannte Größen. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass ein komplett aufgewickelter Rolladen beim Abwickeln (nach unten Fahren) eine anderen Abrollumfang und demzufolge auch eine höhere Fahrgeschwindigkeit hat. Je weiter das Rollo nach unten fährt, umso langsamer fährt es. - die Gesamtverfahrzeit bleibt aber gleich...


    Der Öffnungsgrad wird nur über die Verfahrzeit zwischen den beiden Endlagen errechnet.


    Wenn du reelle 50% Öffnung haben willst musst du dich gedanklich auf die 65% einstellen...

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort. So etwas hatte ich mir schon fast gedacht und befürchtet, wollte aber zur Sicherheit noch mal nachfragen. Hätte ja sein können das man da noch irgendwie mit den Zeiten oder so spielen könnte.


    Kurze Frage: Ist es richtig das die Open/Close Zeiten nach der Kalibirierung nicht aktualisiert werden? Da stehen ja wie gesagt immer noch meine 80s drin. War der Meinung das er das bei der ersten Kalibrierung angepasst hatte :/

  • Ist es richtig das die Open/Close Zeiten nach der Kalibirierung nicht aktualisiert werden?

    Ja, Deine eingetragenen Zeiten bleiben bestehen. Diese Zeiten sind aber nur für die erfolgreiche Kalibrierung wichtig!

    Während der Kalibrierungsfahrt ermittelt der Shelly die Laufzeit über die Leistungsmessung. -> Kalibrierung des Shelly 2 / 2.5 im Rollladen-Modus


    Und, WILLKOMMEN im Forum! :)

  • Dann werde ich das "Problem" mit den Positionen Programmseitig lösen

    Arbeitest Du mit Homematic? Dann sollte dies mit einem Programm mit Zeitmodul realisierbar sein. Zeiten der Positionsfahrten ermitteln und je Rollladen ein Programm erstellen. Wird zwar nie 100%ig genau sein, aber warum kommt es auf cm oder paar %te an? Ist doch wie im Leben! ;):)

  • Welches System ist ja relativ egal, letztendlich machen sie alle das Gleiche.

    ...aber es macht schon einen Unterschied ob das Fenster 1/2 oder 3/4 beschattet ist ;)

    unbestritten!

  • Mit Alexa kann man auch Routinen machen

    auch unbestritten! ;)


    Dazu musst Du aber in die Riege der Cloud-Jünger aufgenommen werden! :D:D:D Kommt nicht jeder rein!