Kein Platz für die Shelly Wandler, anderes Konzept geplant, Bitte eure Meinung dazu

Neue Seite 1

INFO !!!
We get over and over again by mail from the users that their devices can not log into the cloud.
Error message: Device belongs to another user !
How to fix this message you can find under the following link:
https://www.shelly-support.eu/lexikon/index.php?entry/335-how-to-do-when-cloud-login-error-the-device-already-belongs-to-another-user-acco/

We do not answer any more inquiries by mail, because it is beyond our capacities.
Thank you for your understanding
PS: The instructions work 100%.

Admin
(Detlef Mertsch)
 

There are 44 replies in this Thread which was already clicked 1,277 times. The last Post () by wilphi.

  • Hallo, ein Neuer, einen schönen Gruß in's Forum.

    Angeregt durch diverse Beiträge, habe ich drei Shelly 3EM erworben, welche ich in meine Unterverteilungen einbauen wollte. Leider, bedingt durch die Wandler Abmessungen, war es mir nicht möglich eine Montage ohne " gewürge " der Kabel und Messleitungen durchzuführen.

    Ich habe mir daher eine 2-reihige Hager AP - Verteilung gekauft und dort die Shelly's montiert.

    Der Schelly Verteiler sitzt direkt neben meinem Hauptverteiler, dort sind 3-phasig 3x Neozet ( schwarz ) ( drei abgehende Leitungen ) montiert als Vorsicherung für meine Unterverteilungen im Haus.

    An der Haupt - Sammelschiene für die Neozet's sind noch drei Klemmen frei ( L1 / L2 / L3 ) von dort aus gehe ich mit 4 qmm in den Schelly Verteiler auf drei Vorsicherungen ( LS - Automaten 16 A ) . Aus den Automaten gehe ich mit 1,5 qmm zu drei Phönix Glasrohr Sicherungshalter 5x20mm ( Schienenmontage ) 200mA, welche als Vorsicherungen für Schelly VA / VB / VC gedacht sind. Ausgang der Phönix Sicherungshalter dann mit 0,5 qmm an Schelly VA / VB / VC. N - kommt von der N - Schiene.

    Soweit meine Vorstellung.

    Da ich drei Schelly's habe dachte ich an einen weiteren Klemm-Verteiler ( 3-phasig ) hinter dem 16 A LS, von welcher dann insgesamt 9x Phönix Glasrohr Sicherungshalter versorgt werden. ( also 3 x VA / VB / VC )

    Die Wandlerkabel habe ich um 50 cm verlängert um von dem Schelly Verteiler in die Hauptverteilung zu kommen. Dort sitzen die Wandler hinter den Neozet's auf den Zuleitungen für die UV.

    L1 / L2 / L3 erhalte ich aus der Hauptverteilung ( Zuleitung für die Neozet ) phasenrichtig für meine Schelly Kiste......oh :| viel Text, kann ich das so durchführen oder habt ihr andere Vorschläge, ist schon etwas Aufwand. Ich möchte auch gerne die 200 mA Sicherungen vor den Eingängen habe, hatte von explodierenden Schellys gelesen, bei 200mA Vorsicherung für die Eingänge explodiert nichts. 8)

    Gruß Phil :)

  • Schöner Plan! Habe nichts auszusetzen - bin jedoch auch kein Elektromeister…


    Noch ein Tipp: Die Stromwandler nicht „wie die Soldaten“ in einer Richtung montieren, sondern jeder in einem anderen Winkel, um „Übersprechen“ (gegenseitige Beeinflussung) zu verhindern.

    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)


    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

  • oh....Danke für den Hinweis. Die waren natürlich direkt nebeneinander ( Sammelschiene ) eingeplant. Kann ich aber noch ändern, dann setze ich die Glasrohr Sicherungshalter dazwischen, dann gibt es etwas Abstand. Betrifft jetzt Übersprechen den WIFI - Teil oder die andere Elektronik?? Interessant, ist da irgend etwas zu lesen oder eigene Erfahrung von Dir?


    Gruß Phil

  • Nein - die Shellies dürfen auf der Hutschiene nebeneinander montiert werden, vielleicht mit einem Zentimeter Abstand, damit die Wärme entweichen kann.

    Mit ging es um die Stromwandler, die um die 4qmm Phasenleiter geklemmt werden! Die sollten möglichst nicht alle in die gleiche Richtung zeigen, sondern vielleicht gegeneinander um 60° versetzt werden.

    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)


    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

  • sollten möglichst nicht alle in die gleiche Richtung zeigen

    Höre ich zum ersten Mal.... kannste mir das erklären ?


    Vielen Dank

    Viele Grüße,

    Wolfgang

    .

    Nachdem ich meine Haussteuerung jahrelang ausschließlich mit einer TSX3722-SPS (Telemecanique) verkabelt hatte und mittlerweile dezentral auf die Kleinsteuerung EasyE4 von Eaton umrüste, bin ich nun auch dem Shelly-Wahn verfallen.

    Ich freue mich die Systeme miteinander zu verknüpfen und damit final Cloudverweigerer werden zu können.

  • Schöner Plan. Ich mach sowas mit Papier und Bleistift da ich auch kein Elektroinstallationsspezialprogramm habe ;)


    Die Shelly haben aber viele Sicherungen. Wenn man das so will ist es in Ordnung.

    ich würde auch die Sicherungen zwischen die Shelly setzten. Sollte gegen das gegenseitige Aufheizen helfen.


    Praktische Erfahrung mit dem Übersprechen würde mich auch interessieren. Meine Wandler kleben direkt aneinander - in so einem Schaltschrank is es manchmal auch etwas eng.


    Walta

  • ah, ja verstehe es geht um den Klappferrit....ok

    Ein „Klappferrit“ ist IMHO eine Entstörkomponente, die um ein Anschlusskabel geclipst wird - die haben keine Spule. In unserem Fall handelt es sich jedoch um Stromwandler, Transformatoren mit einer Primärwicklung und 3000 Windungen auf der Sekundärseite. Die Begriffe sollten wir sauber halten!


    Und mit den Transformatoren kommen wir zur nächsten Frage: Beim Bau von Röhrenverstärkern habe ich gelernt, daß es eine Brummeinstreuung gibt, wenn die Achse des Netztrafos parallel zu der des Ausgangsübertragers liegt. So ist es auch bei den Stromwandlern! Es gibt dann ein Übersprechen zwischen des Phasen - wenn eine Phase Nullverbrauch hat, kann eine falsche Leistungsanzeige durch Stromverbrauch auf der benachbarten Phase entstehen.

    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)


    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

  • Hier noch ein wenig Lesestoff zum Thema „Übersprechen“:


    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)


    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

  • Hier habe ich zwar kein Meßergebnis im eigentlichen Sinne, jedoch eine empirische Feststellung veröffentlicht aus der die Empfindlichkeit der Stromwandler gegen elektromagnetische Felder zu ersehen ist:


    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)


    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

  • Also die 200ma Sicherungen auf 0,5mm2 würde ich mir sparen geh doch direkt mit den 1,5mm2 drauf.


    Deine Zuleitungen zur Unterverteilung sollen nur 4mm2 sein mit 32A? Da kannst ja gleich ne Standleitung zur Feuerwehr machen.


    Also bei 32A nimm mind. 6mm2.

    Aber als Zuleitung zur UV solltest du 10mm2 nehmen und höher absichern. Ein Modernes Induktionskochfeld wird zum teil mir 4mm2 und 20A abgesichert.


    Also 32 wäre mir definitiv zu wenig in der Absicherund.

  • Die Feinsicherungen sollen den Shelly 3EM schützen:


    „Habt Geduld. Alle Dinge sind schwierig, bevor sie einfach werden!“ (aus Frankreich)


    Nothing in life is to be feared, it is only to be understood.“ (Marie Curie, 1867-1934)

  • Ja ok aber man kann es sich ja im Regelfall sparen. Hier sollte wenn überhaupt der Hersteller die Dokumentation nachbessern.


    Aber wie ja gesagt ich persönlich würde mir diese sparen da der 3EM eig. so ausgelegt ist.


    Ich würde dann sowas nehmen XTVTX 100PCS sicherungen Sicherungshalter Schraubentyp (Affiliate-Link)


    Schlimmer finde ich aber den zu geringen Querschnitt als Zuleitungen für die UV. Das kann dann erst richtig gefährlich werden!

    Edited 3 times, last by Devil ().

  • Schlimmer finde ich aber den zu geringen Querschnitt als Zuleitungen für die UV.

    Aus welchen Infos ziehst du das? Du kennst weder die Leitungslänge noch die Verlegeart.

    Mindestens 10qmm zur UV ist richtig, wenn daran eine eigene Wohneinheit angeklemmt wird oder davon ausgegangen wird, dass dieses gemacht wird.

  • Du hast das Kabel zu den Messwandlern verlängert um 50cm? Die Wandler werden im Werk auf die Shelly kalibriert. Kontrollier die Messergebnisse ob sie noch stimmen.


    32A - sind die wirklich notwendig? Welche Geräte laufen denn dort gleichzeitig um die 32A zu erreichen.


    Walta