Verbrauchswerte Shelly Plug und 1PM möglichst einfach erfassen

Neue Seite 1

INFO !!!
We get over and over again by mail from the users that their devices can not log into the cloud.
Error message: Device belongs to another user !
How to fix this message you can find under the following link:
https://www.shelly-support.eu/lexikon/index.php?entry/335-how-to-do-when-cloud-login-error-the-device-already-belongs-to-another-user-acco/

We do not answer any more inquiries by mail, because it is beyond our capacities.
Thank you for your understanding
PS: The instructions work 100%.

Admin
(Detlef Mertsch)
 

There is 1 reply in this Thread which was already clicked 91 times. The last Post () by rum315.

  • Hallo zusammen,

    in einem anderen Thread habe ich schonmal meine Probleme mit dem Shelly Plug erläutert. Dieser macht unregelmäßige Reboots und löscht somit seinen Speicher mit den Leistungsmessdaten.

    In die Cloud soll das ganz nicht.

    Gibt es eine "einfache" Lösung, diese Daten regelmäßig z.B. stündlich abzurufen und wegzuspeichern? Evtl auch mit einer Möglichkeit, fehlerhafte Werte z.B. nach einem Neustart geradezuziehen um daraus dann eine Tages/Wochen/Monatsauswertung zu zaubern?

    Ich habe eigtl nicht die Muße, mich mit einem Raspberry zu beschäftigen und bräuchte etwas, das auf einem Windowssystem läuft. Entweder auf einem Server oder einfach ein kleiner Client-PC, der halt immer läuft.

    Das ganze findet im betrieblichen Umfeld statt, somit ist ein Server eh vorhanden und separate Hardware könnte beschafft werden.

    Ich habe schon ein bißchen mit Excel und der API-Abfrage rumgespielt, das würde mir grundsätzlich schon genügen an Daten. Nur eben automatisiert und ein bißchen intelligenter.

  • Hallo Ray.

    In Excel kannst du die Datenabfragen in deren Eigenschaften regelmäßig aufrufen lassen. Z.B. alle 60 Minuten, oder halt ein kürzeres Intervall.

    Wenn Du jedoch eine Wertkorrektur, also einen Vergleich zwischen bislang gespeicherten Daten und aktuellen Daten machen willst kommst du in Excel um VBA Programmierung nicht drum herum.

    Gruß