Velux Rollladen mit Shelly 2.5 + Relais steuern

There are 9 replies in this Thread which was already clicked 366 times. The last Post () by t-600.

  • Liebes Forum! Ich würde hier gerne mein Vorhaben diskutieren, bevor ich das verkabele und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.


    Ich habe vor an 2 Fenstern jeweils VELUX Elektro-Rollladen SML SK08 zu verbauen und diese nicht über die überteuerten und unflexiblen Steuereinheiten KUX 110 zu steuern, sondern über vereinfacht gesagt 24V DC Polwender. Das geht bekanntlich solange gut, solange man an diese Rollladen kein KUX-Gerät in die Nähe lässt (was ich nie machen werde). Velux hat mir bereits bestätigt, dass die Motoren eine eigene Endlagenerkennung haben, die am Anfang angelernt wird.


    Ich habe hier im Forum schon zwei Threads mit vielerlei Vorschlägen gesehen, aber verschiedenen Nachteilen. Mein Ansatz wäre:

    3b Shelly 2.5 + Polwender.jpg

    Beide Relais sind die SHC243SA230G01 von SHC.


    Ich habe das Netzteil hinter das Relais gesetzt, d.h. es wird damit erst geschaltet. Das hat den Vorteil, dass das Netzteil nicht zum Dauerverbraucher wird. Meiner Messung nach wären das 2-3 W im Ruhezustand.

    Obwohl der Shelly im Rollladenmodus es auch selber kann, habe ich die Relais gegeneinander verschaltet, damit sie nie gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen aktiv werden können.

    Damit ist eine Energieverbrauchsmessung am Shelly, Kalibrierung und damit Teilöffnungen möglich.


    Ich schalte je ein Relais und das Netzteil mit dem Ausgang des Shellys O1 bzw. O2, womit die Energieverbrauchsmessung am Shelly möglich wird, aber ist wirklich in Ordnung? Wenn auf O1 z.B. Spannung anliegt, führt es dazu, dass für kurze Zeit (bis das rechte Relais schaltet) über die verbundene Leitung vor dem Netzteil Strom an O2 zurückfließt. Geht das?


    Habe ich sonst etwas übersehen?

  • Moin,


    du schaltest mit dem 2,5er nur die beiden Relais und das Netzteil, du wirst zwar mehr Leistung über das Netzteil ziehen wenn die Rollläden fahren, somit erkennt das sicherlich auch der 2,5er, wenn Sie aber stoppen und die Leistung geht nicht auf 0W wird die Kalibrierung fehlschlagen.

  • Moin.

    Also ein paar Dinge hätte ich da schon.

    Einmal 230V und 24 V gleichzeitig über ein Relais schalten finde ich etwas heikel. Ob der Kontakt und Klemmabstand das vorsieht glaube ich nicht.

    Dann liegt deine Phase des Netzteils hinter den Spulen der Relais, also eine Reihenschaltung von Relaisspule -> Netzteil, das funktioniert nicht.


    Es ist lobenswert, dass du das Netzteil nicht immer mitlaufen lassen willst, aber so wird das nicht funktionieren.

  • Ich bleibe bei meiner Meinung: günstige, mechanische Rollladenmotore und Shelly dazu. Einfach, günstig, flexibel und funktioniert.

    Dieses rumgepfusche mit Trafo und Relais usw. ist Murks. Irgendwie kriegt man es schon zum laufen - wirklich gut funktionieren wird es nie.


    walta

  • Hallo DarkSoul


    bitte beachten


  • Danke euch für die Rückmeldungen! In der Tat, das war Murks. :)


    Habe noch mal feste nachgedacht, die Schaltung geändert und inzwischen die Relais RIF-2-RPT-LV-230AC/4X21 entdeckt. Die erlauben laut Spezifikation 24V DC und 230V AC an den Schaltkontakten. Damit kann ich die Relais gegen einander verschränken (Kontakte 9), das Netzteil schalten (10) und die Umpolung der 24 V regeln.

    3b Shelly 2.5 + Relais.jpg


    Damit geht die Kalibrierung am Shelly natürlich nicht mehr. Ich habe aber schon eine Softwarelösung von einem anderen Fenster dafür, um eine ähnliche Funktion zu haben.

  • Moin eugo83,


    Könntest du mal bitte an deine Relaiskontakte die richtigen Bezeichnungen schreiben? 11-12, 21-22 etc.. sind Öffner. 11-14, 21-24 etc.. sind Schließer.

    Mit deinen 1-10 kann man nicht erkennen was wie geschaltet wird. Die Spule reicht A1 und A2 (13 und 14 löschen).

    Für die beiden Ausgänge vom linken 2,5 unterschiedliche Farben benutzen.


    Vielen Dank

  • Servus. Schau dir das Thema Polwender (Forumssuche!) nochmal genauer an. Mit 2 Stück einfachen Umschaltrelais kannst du den Polwender ohne gegenseitige Verriegelung bauen. Wenn beide Relais anziehen bleibt der Motor einfach stehen.


    Somit bräuchtest du nur 2 Stück 2polig UM, um Motor und Netzteil zu schalten.