Verständnisfrage - Messfunktion & Potentialfreier Schaltausgang

  • Hallo zusammen,


    ich bin was Shelly angeht noch neu und beim durchstöbern des Forums und des Lexikons auf folgenden Eintrag gestoßen.

    Ist dieser mit der Aussage, dass die Messfunktion und der potentialfreie Schaltausgang sich gegenseitig ausschließen, immer noch aktuell?


    Erläuterung zu meinem Vorhaben:


    Ich habe in meinem TV-Schrank einen 230V Verbraucher in Form einer Xbox.

    Nun ist es so das sich im Betrieb, aufgrund der Bauart der Xbox und meines TV-Schranks, im Schrank die Hitze staut und ich gerne durch einen zusätzlichen Lüfter für ein wenig Luftstrom sorgen würde.


    Idee wäre also den Lüfter während des Betriebs, auf Basis der Leistungsaufnahme der Xbox, hinzuzuschalten.

    Verbrauch im Instant-On Modus wären ca. 10W. -> Lüfter aus

    Im Betrieb >20W -> Einschalten des zusätzlichen Lüfters (5/12V).


    Kurz: Bei 230V AC und der anliegenden Leistung messen und damit 5/12V DC schalten.


    Sofern der obigen verlinkte Eintrag noch aktuell ist, müsste ich also laut meinen bisherigen Recherchen z.B. die Smart Plug S und einen Shelly1 kombinieren, oder?


    Ich wäre für andere mögliche Konstellationen sehr offen und dankbar ^^


    Die "Logik" dafür würde ich bevorzugt in FHEM vornehmen.



    Vielen Dank im Voraus und Grüße

    Pascal

  • Gibt es an der Xbox noch einen freien USB Anschluss?


    Einen 5 Volt Lüfter (in einer Suchmaschine zum Beispiel die Begriffe 5 volt lüfter usb 12 cm eingeben) mit einen Durchmesser von mindestens 12 cm ist in der kleinsten der dreistufigen Einstellung kaum zu hören und leistet bei mir gute Dienste zur Kühlung einer Fritzbox und eines Receivers.


    Oder aber den Plug für die Leistungsmessung der Xbox und einen Shelly , 12 Volt Lüfter und ein Netzgerät für 12 Volt verwenden.


    Deine Konstellation ist nicht zu empfehlen.

  • Verbrauch im Instant-On Modus wären ca. 10W.

    Hört sich eher nach Heizwiderstand an... =O


    Nimm doch einen Shelly1 mit Addon und dann schaltest du den Lüfter je nach Temperatur und nicht nach "pi-mal-Paddelboot"-Leistung...

    Viele Grüße,

    Wolfgang

    .

    Nachdem ich meine Haussteuerung jahrelang ausschließlich mit einer TSX3722-SPS (Telemecanique) verkabelt hatte und mittlerweile dezentral auf die Kleinsteuerung EasyE4 von Eaton umrüste, bin ich nun auch dem Shelly-Wahn verfallen.

    Ich freue mich die Systeme miteinander zu verknüpfen und damit final Cloudverweigerer werden zu können.

  • Gibt es an der Xbox noch einen freien USB Anschluss?

    Frei nicht, könnte aber die 5V für nen Lüfter abgreifen.

    Angedacht war eh ein Noctua NF-A12x25 als 5V Variante.

    Als 12V hätte ich davon sogar noch 2 rumliegen inkl. ein dutzend Netzteile.


    Deine Konstellation ist nicht zu empfehlen.

    Das es etwas übertrieben ist, ist mir durchaus bewusst.

    Mir geht es in erster Linie um die Machbarkeit und was dafür gebraucht werden würde. Da mich das Thema Shelly interessiert und ich damit gerne ein "Projekt" realisieren würde. Mein Hitzestau Problem im TV-Schrank sehe ich deshalb als guten Vorwand. ;)


    Hört sich eher nach Heizwiderstand an... =O

    :D Liegt daran das die Konsole weiterhin in einem "betriebsbereitem Modus" bleibt und die USB-Festplatten weiterhin an bleiben, wenn auch nur größtenteils im Standby. Damit die Konsole über unsere, für Updates alla 50GB und mehr, dürftige 16Mbit Leitung über Nacht Updates laden kann.

    Macht das ganze aber auch zeitgleich zum Problem, da die 5V Spannung auf den USB-Ports für die Platten bleiben muss. Sonst wäre es ja zu einfach.


    Nimm doch einen Shelly1 mit Addon und dann schaltest du den Lüfter je nach Temperatur und nicht nach "pi-mal-Paddelboot"-Leistung...

    Wäre natürlich auch eine Möglichkeit, das wäre dann dieser?

  • müsste ich also laut meinen bisherigen Recherchen z.B. die Smart Plug S und einen Shelly1 kombinieren


    Oder aber den Plug für die Leistungsmessung der Xbox und einen Shelly , 12 Volt Lüfter und ein Netzgerät für 12 Volt verwenden.


    Deine Konstellation ist nicht zu empfehlen.

    Wo ist da ein Unterschied?

  • Von einem Mix Hat Pascal95 auch nichts geschrieben.

    Stimmt soweit.


    Tatsächlich hatte ich mir bis dato sogar noch keine Gedanken über die Betriebsspannung für den Shelly gemacht. Habe im Hintergrund noch gehofft das man mittlerweile evtl. doch die Messfunktion und den potentialfreien Schaltausgang mit einem einzelnen Shelly realisieren kann.


    Aber wie edwinrm sagt macht es in meinem Fall natürlich Sinn das ganze (Shelly1 & Lüfter) dann über 12V zu betreiben.


    Werde mir nun zum testen den Shelly Plug S und den Shelly 1 + Add-On Temperatursensor holen. ^^